Die Vorkocherin: Gemüselaibchen

Gesund, gut und im Ofen gebacken.

Gemüselaibchen sind gesund und vielseitig, lassen sich warm und kalt essen, auf Salat oder im Burger. Außerdem sind sie eine gute Möglichkeit die Zucchiniernte zu verarbeiten. Aber das Tüpfelchen auf dem i ist die Zubereitung: Anstatt sie in Öl herauszubacken, werden sie einfach im Ofen knusprig-braun.

Zutaten für ca. 10 Laibchen:

  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 4 EL Mehl
  • 6 EL Haferflocken
  • 2 EL Quinoa
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Currypulver)

Zubereitung:

Zucchini und geschälte Karotten fein raspeln. Anschließend in einem Geschirrtuch ausdrücken um der Gemüsemasse die Feuchtigkeit zu nehmen. Eine gepresste Knoblauchzehe und das Ei zugeben und im Anschluss die trockenen Zutaten (Mehl, Haferflocken, Quinoa) unterrühren. Würzen und gut vermischen. Die Masse sollte zwar feucht, aber nicht nass sein. Eventuell mit Haferflocken nacharbeiten. Zu viel Mehl schmeckt man in den fertigen Teiglingen.

Ofen auf 200 Grad aufheizen und den Teig mit einem Löffel portionieren und zu Laibchen formen. Je nach Größe der Laibchen 25-30 Minuten backen bis sie goldbraun und fest geworden sind. Besonders gut dazu schmeckt etwa eine Sauerrahm-Joghurtsauce.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vorkocherin: Gemüselaibchen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.