Die Vorkocherin: Ajvar-Geschnetzeltes

Das Paprika-Mus macht sich nicht nur als Dip oder Brotaufstrich gut.

Christina Lechner

An Kroatien-Urlaube und Grillabende erinnert mich Ajvar, ein würziges Mus aus Paprika. Doch nicht nur im Sommer als Dip oder Brotaufstrich, sondern auch als zeitlose Kochzutat macht es eine sehr gute Figur. Zum Beispiel im Geschnetzelten.

Zutaten für zwei Personen:

400 gr. Hühnerfleisch
2 Paprika
1 Zucchini
250 ml Ajvar
4 EL Schlag
1 EL Zitronensaft
Olivenöl zum Anbraten
1 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
etwas Mehl
150 ml Gemüsebrühe
etwas Weißwein

Zubereitung:

Hühnerfilets in Streifen schneiden, bemehlen und in Öl anbraten. Nach fünf Minuten zur Seite stellen. Zwiebel und klein gehackten Knoblauch in der Pfanne anbraten und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Gewürfeltes Gemüse sowie Ajvar und Gemüsebrühe zugeben. Köcheln lassen, bis die Soße etwas eindickt, danach mit Schlag, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Hühnerstreifen wieder zugeben und mit Reis servieren.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vorkocherin: Ajvar-Geschnetzeltes

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.