Von Meidling bis Hernals: Ein Honig aus jedem Bezirk

Wirtschaftsforensiker und Imker Matthias Kopetzky produziert Lagenhonig – einen aus jedem der 23 Bezirke Wiens. Der zeigt, welche Pflanzenvielfalt es in der Stadt gibt.

Matthias Kopetzky auf der Dachterrasse über seinem Büro – wo alles begann.
Matthias Kopetzky auf der Dachterrasse über seinem Büro – wo alles begann.
Matthias Kopetzky auf der Dachterrasse über seinem Büro – wo alles begann. – Caio Kauffmann

Der Duft nach Honig und Bienenwachs liegt in der Luft, wenn man auf der Dachterrasse in Wien-Meidling ankommt. Und während der Blick ringsum schweift, von der Otto-Wagner-Kirche über das AKH bis zum Wienerberg, summt und wuselt es im Hintergrund: Acht Bienenstöcke stehen hier, rings um die Terrasse Tröge mit Lavendel, Erdbeeren, Paradeisern. In der Sonne werden alte Waben eingeschmolzen, daneben stapeln sich leere Rähmchen. „Wir fangen jetzt dann mit der Ernte an, deshalb schaut es ein bisserl aus“, sagt Matthias Kopetzky.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen