Der Boom der (gesunden) Beeren

Beerenobst erfreut sich starker Nachfrage, die Vielfalt wird größer. Von der Taybeere bis zur Aroniabeere - und der Brombeersaison im Donaufeld.

Die Brombeere.
Die Brombeere.
Die Brombeere. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Alles, was klein ist, gleich genascht werden kann und keine zusätzlichen Arbeitsschritte braucht (sei es, ein Messer zur Hand zu nehmen), erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das spüren nicht nur die Gärtner, die verstärkt Naschbeeren oder auch Naschgemüse (wie kleine Paradeiser, Gurken oder Paprika) anbieten. Das ist auch für den Endverbraucher sichtbar, dem im Supermarkt dieser Tage laufend meist in Plastik verpackte, klein portionierte Rationen von bunten Beeren angeboten werden. Aber auch für Hobbygärtner wird die Auswahl neben Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren größer.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen