Bier nicht mehr das typische Männergetränk

Vier von fünf Frauen in Österreich trinken gerne Bier, ergab eine Umfrage vor dem Internationalen Tag des Bieres am Freitag.

SCHWEIZERHAUS: SAISONEROeFFNUNG 2011
SCHWEIZERHAUS: SAISONEROeFFNUNG 2011
Am 2. August wird der Tag des Bieres gefeiert. – APA/HANS KLAUS TECHT

Immer mehr Frauen in Österreicher trinken gerne Bier. Vier von fünf nannten das Hopfengebräu als ihr Lieblingsgetränk. 30 Prozent der Frauen sagten sogar, dass sie mehrmals pro Woche Bier trinken, wie eine repräsentative Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts Market im Auftrag des Brauereiverbands unter 1.000 Österreichern und Österreicherinnen im März ergab.

Frauen sind auch probierfreudig, vor allem die jungen. Bei den unter 50-Jährigen greift jede Zweite "sehr gerne" bzw. "gerne" zu einem neuen Bierstil. Mehr als ein Drittel der Damen unter 50 Jahren (37 Prozent) hat in den vergangenen drei Monaten mindestens eine neue Biersorte probiert. Frauen trinken gerne in Gesellschaft. 54 Prozent der Befragten gaben an, Bier fast ausschließlich gemeinsam mit anderen zu genießen. Bestellt wird im Lokal meist ein Seidel.

2007 waren noch 74 der Befragten der Meinung, dass Bier ein typisches Männergetränk ist. Nun sank dieser Wert auf 28 Prozent. Am morgigen Freitag wird der internationale Tag des Bieres gefeiert.

 

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bier nicht mehr das typische Männergetränk

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.