Ein Dirndllikör mit Herzblut

In einer Wiener Küche haben Philipp Schmidt und Anna Choma vor knapp zwei Jahren begonnen, an ihrem Wiener Dirndl zu tüfteln. Er soll die regionale Alternative zu Aperol oder Jägermeister sein.

Philipp Schmidt und Anna Choma in der Küche, in der alles begann.
Philipp Schmidt und Anna Choma in der Küche, in der alles begann.
Philipp Schmidt und Anna Choma in der Küche, in der alles begann. – (c) Clemens Fabry

„Hier ist die Schnapsidee Realität geworden“, sagt Philipp Schmidt (33), als er die Tür zu seiner Wohnung öffnet. In seiner Küche in Wien-Neubau sind noch einige Relikte aus der Anfangszeit zu finden: die ersten Entwürfe für ein Logo, Spitzsieb, analoge Waage, Zehnlitertopf – und ein großes Einmachglas mit einer rötlichen Flüssigkeit, datiert mit 5. Dezember 2017: der erste Ansatz für den Dirndllikör, den Schmidt gemeinsam mit Anna Choma (28) inzwischen als Wiener Dirndl herstellt.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen