Unter 20 Euro im Le Bol

In das frühere Crazy Lobster in der Naglergasse ist nun ein zweites Le Bol gezogen. In dem französischen Bistro gibt es gutes Frühstück, Salate und Snacks.

Le Bol: Naglerg. 21, 1010 Wien
Le Bol: Naglerg. 21, 1010 Wien
Le Bol: Naglerg. 21, 1010 Wien – (c) @viennissimalifestyle.com

Man kann dem Wiener nicht unbedingt eine Affinität zur französischen Küche nachsagen. Natürlich gibt es ein paar fixe Adressen, die sich seit Jahren zu Recht halten. Aber wenn man allein die Anzahl der französischen Lokale mit jenen der italienischen vergleicht, wird doch eine gewisse Tendenz deutlich. Aber immerhin, es gibt Küchen oder vielmehr Speisen, mit denen sich die Wiener noch schwerer tun. Für Hummerlokale ist es ein hartes Pflaster. Im Vorjahr hat das Hummer- und Steaklokal Crazy Lobster in der Naglergasse nach nicht einmal eineinhalb Jahren zugesperrt. Jetzt ist dort – und da sind wir wieder bei den Franzosen – ein französisches Bistro eingezogen. Eines, das schon weiß, dass es in der Stadt gut funktioniert. Das Le Bol am Neuen Markt ist sicher eine der ersten Adressen in Sachen französischer Küche (oder zumindest jenem Teil davon, der dem Österreicher zugemutet wird). Das Lokal, das schon Jahre vor dem Sharing-Trend auf einen großen Tisch in der Mitte (neben vielen kleinen) gesetzt hat, ist stets gut besucht. Hier brummt es von Menschen, die Sehnsucht nach Café au Lait, Salat, Baguettes, Quiche oder Tartines, also belegten Schwarzbroten, haben.

Das Le Bol in der Naglergasse unterscheidet sich optisch vom Stammhaus vor allem durch die weiße Farbe, die hier dominiert. Sonst gibt es sehr viele Ähnlichkeiten: vom großen Sharingtisch über das leichtfüßige Ambiente bis hin zur Speisekarte. Hier kann auch gefrühstückt werden (Reservierungen werden nur persönlich entgegengenommen). Beim Petit-déjeuner Le Bol (8,90 Euro) sind vor allem der Name und das dazu gereichte Gebäck französisch. Beinschinken, Brie, ein weiches Ei, Honig und Marmelade und ein Glas Orangensaft finden sich in der Wiener Variante mindestens ebenso oft. Aber es schmeckt alles tadellos. Ebenso der derzeit omnipräsente Avocado-Toast, der mit pochiertem Ei und Chilifäden serviert wird (2 Stück 8,90 Euro). Alles in allem ein netter, unkomplizierter Ort für einen Plausch, begleitet von Kaffee, Crémant und kleinen, leichten Speisen.

Le Bol: Naglerg. 21, 1010 Wien, täglich ab acht Uhr, sonn-, feiertags ab neun Uhr, lebol.at

Le Bol

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Unter 20 Euro im Le Bol

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.