Rezept: Pistazien-Walnuss-Halva

Für circa 25 Stück.

(c) Beigestellt
  • 250 g Tahini (Sesampaste, etwa in türkischen Lebensmittelgeschäften oder im ­Biosupermarkt)
  • 80 g Pistazienkerne
  • 80 g Walnusskerne
  • 250 g Honig
  • 1 TL Orangenblütenwasser

(c) Beigestellt
Eine quadratische Backform (20 x 20 cm) mit etwas Tahini ausstreichen. Eine Pfanne trocken erhitzen, die Pistazien mit den Walnusskernen darin goldbraun rösten. Honig in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Sprudelnd aufkochen, bis er 118° C heiß ist (mit dem Zuckerthermometer überprüfen). Den Honig leicht abkühlen lassen. Dann die Nüsse, das Orangenblütenwasser und die Tahini zugeben und die Zutaten gründlich mischen. Die Mischung in die Form gießen und die Oberfläche mit einem Löffelrücken glatt streichen. Vor dem Aufschneiden 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Aromenpracht. In den vergangenen Jahren sind viele Kochbücher zum Thema „Orient vegetarisch“ erschienen, u. a. von Yotam ­Ottolenghi oder Greg Malouf. Dieses von ­Salma Hage ist auch schwer zu empfehlen. ­Rezepte wie Süß geröstete Kichererbsen, Libanesischer Milchkaffee, Spinatfattoush, Karotten-Sesam-Salat mit Koriander. Salma Hage: „Orient köstlich vegetarisch“, Edel, 30,80 €.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rezept: Pistazien-Walnuss-Halva

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.