Rezept: Gedämpftes Ei/Gyeran Jjim

Für 4 Portionen.

(c) Beigestellt
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/4 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Mirin
  • 1/2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL Fischsauce
  • 5 Eier

Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Zwiebel schälen, sehr fein würfeln. Knoblauch schälen, fein reiben oder durchpressen. Frühlingszwiebeln, Zwiebel und Knoblauch mit den übrigen Zutaten und 200 ml Wasser verquirlen. Mischung auf vier Förmchen verteilen, diese in einen Topf setzen. So viel kaltes Wasser angießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Das Wasser aufkochen, bei kleiner Hitze mit aufgelegtem Deckel 15 Minuten köcheln lassen, sodass die Eimasse stockt. Förmchen herausnehmen und das Gyeran Jjim sofort servieren. Es soll innen puddingweich sein, auf keinen Fall gummiartig fest und porös.

(c) Beigestellt
Hype. Das Interesse an Koreas Küche ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. In Berlin ist daran auch Young-Mi Park-Snowden alias Kimchi Princess schuld. Im Kochbuch: Rezepte für Gebratenen Kimchi-Reis, Süßkartoffel-Milch, Rindstatar mit Nashibirne ... „Kimchi Princess“, GU, 25,70 Euro.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rezept: Gedämpftes Ei/Gyeran Jjim

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.