Rezept: Maurische Eier

Zum Nachkochen.

(c) Günter Beer/Brandstätter Verlag
  • 8 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g geschälte Mandeln
  • 2 Scheiben Brot, jeweils 1 cm dick
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Msp. gemahlener Zimt
  • 5 Safranfäden
  • Meersalz

Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneiden. Mandeln grob hacken. Brot in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Nachei­nander Knoblauch, Mandeln und Brotwürfel bei schwacher bis mittlerer Hitze goldbraun anbraten. In einem Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen, mit Kreuzkümmel, Zimt, Safran und Salz würzen. Mit 2-3 EL Olivenöl aus der Pfanne verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht. In derselben Pfanne die Eier im restlichen Olivenöl braten. Zum Anrichten Spiegeleier auf Teller verteilen und mit der Sauce beträufeln.

Günter Beer/Brandstätter Verlag
Süden. Margit Kunzke, die seit Jahrzehnten in Spanien lebt, setzt die Reihe der vegetarischen Länderküchen aus dem Brandstätter-Verlag (Hg: Katharina Seiser) fort: mit Bananenflan, Safransuppe mit Artischocken, Rosma­rin­eis oder Mangoldtaschen mit Rosinen. „Spanien vegetarisch“, 34,90 Euro.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rezept: Maurische Eier

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.