Kochhistorie: Eierpunsch

Eierpunsch des Commonwealth Club Richmond, Virginia.

(c) imago/Panthermedia (ildi)

Zutaten: „2 Dtzd. Eier, 2 l Sahne, 1 l Schlagsahne, 1/8 l Rum, 1/8 l Cognac, 1 1/2 Pfd. Zucker, 2 l Whiskey“

Zubereitung: „Eigelb und Eiweiß trennen. Die Eigelb in einer großen Schüssel gründlich schlagen, dann den Zucker hinzufügen und gut vermischen, danach den Whiskey unterrühren. Langsam die Sahne hinzufügen und gut verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und darunterheben. Zuletzt die Schlagsahne unterheben.“

Garnierung: „Dieses Rezept benutzt man in diesem Club seit mehr als hundert Jahren, erzählte man mir. Es wird stets am Weihnachtsmorgen serviert – und zu manchen anderen Anlässen!“, notiert Alice B. Toklas in ihrem Kochbuch Mitte der 1950er-Jahre. Die Autorin, Lebensgefährtin der Schriftstellerin Gertrude Stein, lag während der ersten Monate an der Arbeit am Buch mit Gelbsucht darnieder und verspürte eine große „Sehnsucht nach dem Leben in besseren Tagen“. Eierpunschpartys gehörten da wohl dazu.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Kochhistorie: Eierpunsch

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.