Im Keller: Wolke für zwei

Originell: Bertold Salomons jüngste Wein-Kreation.

(c) Beigestellt

Bertold Salomon ist mit seinen Gedanken schon ein bisschen Down Under. Mitte März beginnt in Australien die Weinernte, und da ist Salomon natürlich auf seinem Salomon Estate unentbehrlich. Bevor er aber für ein paar Wochen abtaucht, musste ich mich mit ihm noch schnell über „Wolke für zwei“ unterhalten. So nennt Salomon nämlich seine jüngste Wein-Kreation. Pardon: Schaumwein-Kreation. Der Sprudel stammt übrigens aus Trauben vom Kremser Kögl und Pfaffenberg, aus allerfeinster Lage also. Herausgekommen ist ein sogenannter Pet Nat, ein naturbelassener Schaumwein, spontan vergoren, nicht geschwefelt, nicht gefiltert. Ganz puristisch nach der alten französischen „Méthode ancestrale“. Der Schaumwein wurde nicht degorgiert, die Hefe ist also noch in der Flasche - deshalb auch „Wolke“. Und je nach Gusto dekantiert man die Flasche (in eine hohe, gekühlte Karaffe) - oder auch nicht. Je nachdem, ob man auf den briochigen Hefegeschmack steht - oder auch nicht. Ich persönlich bin ja bei „originellen Weinen“ eher vorsichtig. „Wolke für zwei“ ist der seltene Beweis, dass originell auch gut sein kann.

Salomon Undhof, „Wolke für zwei“ kostet 18 Euro ab Hof, www.salomonwines.com

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Im Keller: Wolke für zwei

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.