Neue "Sex and the City"-Serie in Arbeit

In der Serie schlagen sich New Yorker Frauen in ihren 50ern mit Liebe, Romanzen, Sex und allem, was dazwischen liegt, herum.

Fans der Kultserie "Sex and the City" dürfen sich freuen.
Fans der Kultserie "Sex and the City" dürfen sich freuen.
Fans der Kultserie "Sex and the City" dürfen sich freuen. – (c) Getty Images (Mark Mainz)

Für Fans der Kultserie "Sex and the City" gibt es nach scheinbar ewigem Hin und Her ob nun doch eine weitere Film-Fortsetzung gedreht wird, gute Nachrichten. Es ist eine neue Serie in Arbeit, die Candace Bushnells Biografie "Is There Still Sex In The City?" aus dem Jahr 1996 zu Grunde liegt.

Wovon handelt die Serie? Es geht um Frauen in ihren 50ern in Manhatten, die Single in Zeiten von Dating-Apps sind. Es soll wie auch bei "Sex and the City" und Liebe, Romanzen, Sex und allem was dazwischenliegt gehen, denn das Leben von Frauen ab 50 hat sich verändert.

"Kurz gesagt hatten die Leute im Pensionsalter nicht viel vor, außer älter und ein bisschen schwerer zu werden. Es wurde nicht von ihnen erwartet, dass sie Sport treiben, neue Geschäftsideen entwickeln, den Staat wechseln, Gelegenheitssex mit Fremden haben und wieder von vorne anfangen. Aber genau so sieht das Leben vieler Frauen in den 50ern und 60ern heute aus und ich freue mich darauf, diese komplexe Realität auf den Bildschirm zu bringen", meint die Autorin in einer Aussendung.

Die Serie wird von Paramount Television und Anonymous Conten umgesetzt und an der Upper East Side und auf einer Art Landssitz spielen. Mehr Informationen zum Plot der Serie sind noch nicht bekannt. Auch ob die Schauspielerinnen der "Sex and the City"-Serie rund um Sarah Jessica Parker und Co. mitspielen werden, bleibt vorerst offen.

(chrile )

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Neue "Sex and the City"-Serie in Arbeit

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.