Signalwirkung: Indiens drittes Geschlecht und seine spirituelle Heimat

Dieses Jahr feierten gläubige Hinduisten wieder Kumbh Mela, das größte spirituelle Fest der Welt. Zum ersten Mal war auch die Strömung Kinnar Akhara eingeladen – die spirituelle Heimat von Indiens drittem Geschlecht.

(c) Florian Rainer

Für gläubige Hinduisten – und immer mehr wohl auch für Indien-Touristen – ist das große Glaubensfest der Kumbh Mela („Fest des Krugs") ein Magnet, der sie in unregelmäßigen Intervallen an unterschiedliche Austragungsorte zieht. Auch Anfang 2019 fand eine Mela statt, und zwar in der Stadt Prayagraj (bis vor Kurzem als Allahabad bekannt), wo die Yamuna als wichtigster Nebenfluss in den Ganges mündet.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen