Haarspalterei

Zeigt her eure Achselhaare

Wenn Achselhaargegner auf Body-Positive-Verfechter treffen: Nike spaltet mit einem Foto aus einer neuen Kampagne die Gemüter.

Eigentlich sollten ein paar Haare in den Achseln von Frauen keine großartige Sensation mehr sein. Wie kontrovers das Thema nach wie vor diskutiert wird, zeigt ein Werbefoto, das die Firma Nike auf Instagram postete. Darauf zu sehen: Model Annahstasia Enuke in Sport-BH und mit etwas haarigem Flaum unter den Achseln. Grund genug für einige User, abfällige Kommentare abzusetzen: „Das ist widerlich.“, "Schrecklicher PR-Move.“ „Gebt der Frau einen Rasierer“ oder „Ich kann dieses Foto förmlich riechen“.

(c) Instagram/@nikewomen

Auf ihrer Instagram-Seite dankt Enuke unter einem Foto zur neuen Nike-Kampagne der US-Marke dafür, ihre Körperhaare nicht retuschiert zu haben. Auch einige User sehen die Aktion durchaus positiv: „Danke Nike, dass ihr das Natürliche unterstützt", heißt es unter anderem in der Kommentarspalte. Nike selbst hat sich zur Diskussion bislang nicht geäußert. Bereits in der Vergangenheit löste der Sportartikel-Hersteller mit seinen Werbekampagnen hitzige Debatten aus.

Auch andere Unternehmen standen zuletzt natürlicher Körperbehaarung durchaus offen gegenüber.

(c) Instagram/@annahstasia

Wer kennt sie nicht, die Werbungen, bei denen ein Rasierer angepriesen wird, indem über ein glattes Bein rasiert wird. Das US-Unternehmen Billie will das ändern. Ganz bewusst zeigt man in der Werbung Frauen mit Körperbehaarung.

 

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Die Beweggründe erklärt Billie-MItgründerin Georgio Gooley im Gespräch mit Glamour: "Es war für uns etwas merkwürdig, dass Unternehmen nur Frauen zeigen, die ihre vollkommen haarlosen Beine und Achseln rasieren."

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Und weiter: "Wenn Unternehmen vorgeben, dass alle Frauen unbehaarte Körper haben, dann ist das eine Version von Body Shaming. Es sagt aus, dass man sich schämen muss, wenn man Körperhaare hat."

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Popstar Madonna und ihre 21-jährige Tochter Lourdes "Lola" Ciccone Leon feierten gemeinsam Silvester - das feierliche Instagram-Posting nutzten einige Menschen allerdings als Anlass, um über Leons Achselhaare herzuziehen. "Bring sie dazu, sich zu rasieren, es ist ekelhaft", schrieb "ms_cammarata" darunter. "nanafromparis" entgegnete: "Es ist natürlich, finde dich damit ab."

Instagram/@madonna

Es ist weit nicht das erste Mal, dass Mutter Madonna und Leon ihre Achselbehaarung mit der Internetgemeinde teilen. 2014 postete Madonna etwa dieses Foto von sich - mit der Bildunterschrift "Long hair don't care". Und schon einmal, 2016, hatte Madonna ein Foto ihrer Tochter auf Instagram geteilt, auf dem ebenfalls deren Achselhaare erkennbar waren - und Madonna sich über die Kommentare der teilweise schockierten Fans lustig machte.

Instagram/@madonna

Der alljähriliche Adventkalender des "Love Magazine" steht diesmal ganz unter dem Zeichen "Stay strong". In knappen Outfits zeigen sich dabei täglich Models beim Training.

Gigi Hadid, die sich als Boxerin inszenierte, sorgte mit ihren Achselhaaren für große Diskussionen. Das Video wurde auf Instagram knapp 700.000 Mal aufgerufen.

Instagram/@thelovemagazine

Die User überschlugen sich mit Kommentaren und nicht alle sind positiv. "Ist das Teil des Konzeptes?" fragten die einen, wiederum andere fanden es "schockierend". Manche munkeln, dass es sich gar nicht um Achselhaare, sondern lediglich um Fusseln einer Jacke handelt.

Instagram/@thelovemagazine

Die Aufregung zeigt einmal mehr: Körperbehaarung polarisiert stark.

Deshalb wirft Fotograf Ben Hopper konventionelle Schönheitsideale in seiner Fotoserie "Natural Beauty" über den Haufen. Diese sieht er als eine Art Protest, indem er einen rohen und unkonventionellen Blick auf die behaarten Achseln der Frauen wirft.

(c) Ben Hopper

Warum diese Körperbehaarung mittlerweile ein Tabu ist, erklärt sich Hopper folgendermaßen: "Obwohl Achselhaare ganz natürlich sind, wurden sie zum Statement. Warum? Seit nahezu einem Jahrhundert werden wir von der Beautyindustrie einer Gehirnwäsche unterzogen, die Haarentfernung ermutigt."

(c) Ben Hopper

Hopper möchte mit seiner Bildserie die Diskussion über die Achselbehaarung anregen: "Ich möchte damit nicht ausdrücken, dass sich alle Frauen die Achselhaare wachsen lassen sollten, ich denke nur es ist eine Möglichkeit, die nicht gleich verworfen werden sollte. Ich möchte, dass Menschen das hinterfragen", erklärte er der Huffington Post.

(c) Ben Hopper

Die Reaktionen auf die Strecke sind ambivalent, manche sind begeistert, manche können den Anblick nur schwer ertragen.

(c) Ben Hopper

Der Fotograf findet Achselhaare, beziehungsweise das Statement dahinter attraktiv: "Man braucht heutzutage eine Attitüde um als Frau seine Achselhaare zu zeigen, jeder der bereit ist dafür viel einzustecken von den Leuten, ist für mich eine starke und attraktive Person."

(c) Ben Hopper

Ayan Mohamed. Architekturstudentin.

(c) Ben Hopper

Justyna Neryng. Künstlerin. "Natural Beauty” research (2009).

(c) Ben Hopper

Alessandra Kurr. Designer.

(c) Ben Hopper

Maleficent Martini. Sängerin, Tänzerin, Model. "Natural Beauty” research (2009).

 

(c) Ben Hopper

Julianne Popa. "Natural Beauty” research (2011).

(c) Ben Hopper

Rakel Lindgren. Actress, model.

(c) Ben Hopper

Katerina, "Natural Beauty” research (2009).

(c) Ben Hopper

Cassia Tsura. Performer, Künstlerin.

(c) Ben Hopper
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Eigentlich sollten ein paar Haare in den Achseln von Frauen keine großartige Sensation mehr sein. Wie kontrovers das Thema nach wie vor diskutiert wird, zeigt ein Werbefoto, das die Firma Nike auf Instagram postete. Darauf zu sehen: Model Annahstasia Enuke in Sport-BH und mit etwas haarigem Flaum unter den Achseln. Grund genug für einige User, abfällige Kommentare abzusetzen: „Das ist widerlich.“, "Schrecklicher PR-Move.“ „Gebt der Frau einen Rasierer“ oder „Ich kann dieses Foto förmlich riechen“.

(c) Instagram/@nikewomen

Auf ihrer Instagram-Seite dankt Enuke unter einem Foto zur neuen Nike-Kampagne der US-Marke dafür, ihre Körperhaare nicht retuschiert zu haben. Auch einige User sehen die Aktion durchaus positiv: „Danke Nike, dass ihr das Natürliche unterstützt", heißt es unter anderem in der Kommentarspalte. Nike selbst hat sich zur Diskussion bislang nicht geäußert. Bereits in der Vergangenheit löste der Sportartikel-Hersteller mit seinen Werbekampagnen hitzige Debatten aus.

Auch andere Unternehmen standen zuletzt natürlicher Körperbehaarung durchaus offen gegenüber.

(c) Instagram/@annahstasia

Wer kennt sie nicht, die Werbungen, bei denen ein Rasierer angepriesen wird, indem über ein glattes Bein rasiert wird. Das US-Unternehmen Billie will das ändern. Ganz bewusst zeigt man in der Werbung Frauen mit Körperbehaarung.

 

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Die Beweggründe erklärt Billie-MItgründerin Georgio Gooley im Gespräch mit Glamour: "Es war für uns etwas merkwürdig, dass Unternehmen nur Frauen zeigen, die ihre vollkommen haarlosen Beine und Achseln rasieren."

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Und weiter: "Wenn Unternehmen vorgeben, dass alle Frauen unbehaarte Körper haben, dann ist das eine Version von Body Shaming. Es sagt aus, dass man sich schämen muss, wenn man Körperhaare hat."

Ashley Armitage/Billie on Unsplash

Popstar Madonna und ihre 21-jährige Tochter Lourdes "Lola" Ciccone Leon feierten gemeinsam Silvester - das feierliche Instagram-Posting nutzten einige Menschen allerdings als Anlass, um über Leons Achselhaare herzuziehen. "Bring sie dazu, sich zu rasieren, es ist ekelhaft", schrieb "ms_cammarata" darunter. "nanafromparis" entgegnete: "Es ist natürlich, finde dich damit ab."

Instagram/@madonna

Es ist weit nicht das erste Mal, dass Mutter Madonna und Leon ihre Achselbehaarung mit der Internetgemeinde teilen. 2014 postete Madonna etwa dieses Foto von sich - mit der Bildunterschrift "Long hair don't care". Und schon einmal, 2016, hatte Madonna ein Foto ihrer Tochter auf Instagram geteilt, auf dem ebenfalls deren Achselhaare erkennbar waren - und Madonna sich über die Kommentare der teilweise schockierten Fans lustig machte.

Instagram/@madonna

Der alljähriliche Adventkalender des "Love Magazine" steht diesmal ganz unter dem Zeichen "Stay strong". In knappen Outfits zeigen sich dabei täglich Models beim Training.

Gigi Hadid, die sich als Boxerin inszenierte, sorgte mit ihren Achselhaaren für große Diskussionen. Das Video wurde auf Instagram knapp 700.000 Mal aufgerufen.

Instagram/@thelovemagazine

Die User überschlugen sich mit Kommentaren und nicht alle sind positiv. "Ist das Teil des Konzeptes?" fragten die einen, wiederum andere fanden es "schockierend". Manche munkeln, dass es sich gar nicht um Achselhaare, sondern lediglich um Fusseln einer Jacke handelt.

Instagram/@thelovemagazine

Die Aufregung zeigt einmal mehr: Körperbehaarung polarisiert stark.

Deshalb wirft Fotograf Ben Hopper konventionelle Schönheitsideale in seiner Fotoserie "Natural Beauty" über den Haufen. Diese sieht er als eine Art Protest, indem er einen rohen und unkonventionellen Blick auf die behaarten Achseln der Frauen wirft.

(c) Ben Hopper

Warum diese Körperbehaarung mittlerweile ein Tabu ist, erklärt sich Hopper folgendermaßen: "Obwohl Achselhaare ganz natürlich sind, wurden sie zum Statement. Warum? Seit nahezu einem Jahrhundert werden wir von der Beautyindustrie einer Gehirnwäsche unterzogen, die Haarentfernung ermutigt."

(c) Ben Hopper

Hopper möchte mit seiner Bildserie die Diskussion über die Achselbehaarung anregen: "Ich möchte damit nicht ausdrücken, dass sich alle Frauen die Achselhaare wachsen lassen sollten, ich denke nur es ist eine Möglichkeit, die nicht gleich verworfen werden sollte. Ich möchte, dass Menschen das hinterfragen", erklärte er der Huffington Post.

(c) Ben Hopper

Die Reaktionen auf die Strecke sind ambivalent, manche sind begeistert, manche können den Anblick nur schwer ertragen.

(c) Ben Hopper

Der Fotograf findet Achselhaare, beziehungsweise das Statement dahinter attraktiv: "Man braucht heutzutage eine Attitüde um als Frau seine Achselhaare zu zeigen, jeder der bereit ist dafür viel einzustecken von den Leuten, ist für mich eine starke und attraktive Person."

(c) Ben Hopper

Ayan Mohamed. Architekturstudentin.

(c) Ben Hopper

Justyna Neryng. Künstlerin. "Natural Beauty” research (2009).

(c) Ben Hopper

Alessandra Kurr. Designer.

(c) Ben Hopper

Maleficent Martini. Sängerin, Tänzerin, Model. "Natural Beauty” research (2009).

 

(c) Ben Hopper

Julianne Popa. "Natural Beauty” research (2011).

(c) Ben Hopper

Rakel Lindgren. Actress, model.

(c) Ben Hopper

Katerina, "Natural Beauty” research (2009).

(c) Ben Hopper

Cassia Tsura. Performer, Künstlerin.

(c) Ben Hopper
Kommentar zu Artikel:

Nike zeigt Achselhaare und erntet Shitstorm

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.