Neue Trends

Männermode aus Paris

Louis Vuitton, Raf Simons und Dries Van Noten zeigten in der französischen Modehauptstadt ihre neuen Entwürfe.

Virgil Abloh zeigte für Louis Vuitton eine Kollektion, in der Flaggen von allen Nationalitäten seiner Mitarbeiter einen Auftritt hatten. Außerdem ein Muss: Taschen in Übergröße.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)

Daunenjacken und Hosen in XL-Version präsentierte der Designer für sein Label Off-White.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)

Lieblingsfarbe: bunt. So hielt es Walter Van Beirendonck diesmal.

(c) REUTERS (CHARLES PLATIAU)

Kuschelfell, Steppdaune und weiße Gesichter: Die Kollektion von Rick Owens.

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Nach der Trennung von Calvin Klein konzentrierte sich Raf Simons wieder ganz auf sein eigenes Label. Diesmal standen Mäntel im Mittelpunkt. 

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Viel Schwarz und spannende Silhouetten: Yohji Yamamoto.

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Dass Batik und Anzug zusammenpassen, beweist Dries van Noten.

(c) APA/AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT (ANNE-CHRISTINE POUJOULAT)

Kalt sollte Mann mit diesem Look von Boris Bidjan Saberi nicht werden.

(c) REUTERS (CHARLES PLATIAU)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Virgil Abloh zeigte für Louis Vuitton eine Kollektion, in der Flaggen von allen Nationalitäten seiner Mitarbeiter einen Auftritt hatten. Außerdem ein Muss: Taschen in Übergröße.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)

Daunenjacken und Hosen in XL-Version präsentierte der Designer für sein Label Off-White.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)

Lieblingsfarbe: bunt. So hielt es Walter Van Beirendonck diesmal.

(c) REUTERS (CHARLES PLATIAU)

Kuschelfell, Steppdaune und weiße Gesichter: Die Kollektion von Rick Owens.

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Nach der Trennung von Calvin Klein konzentrierte sich Raf Simons wieder ganz auf sein eigenes Label. Diesmal standen Mäntel im Mittelpunkt. 

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Viel Schwarz und spannende Silhouetten: Yohji Yamamoto.

(c) APA/AFP/FRANCOIS GUILLOT (FRANCOIS GUILLOT)

Dass Batik und Anzug zusammenpassen, beweist Dries van Noten.

(c) APA/AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT (ANNE-CHRISTINE POUJOULAT)

Kalt sollte Mann mit diesem Look von Boris Bidjan Saberi nicht werden.

(c) REUTERS (CHARLES PLATIAU)
Kommentar zu Artikel:

French Chic: Männermode aus Paris

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.