Karl Lagerfeld meldet sich per Video-Botschaft

Seitdem sich der 85-jährige Chanel-Kreativdirektor bei der Frühjahrsschau des Modehauses entschuldigen ließ, sorgten sich viele um seinen Zustand.

Archivbild von Karl Lagerfeld
Archivbild von Karl Lagerfeld
Archivbild von Karl Lagerfeld – APA/AFP (PATRICK KOVARIK)

Zuletzt gab es Sorgen um den Gesundheitszustand von Karl Lagerfeld - nun hat sich der Star-Modedesigner per Video-Botschaft gemeldet und seine Fans so zumindest etwas beruhigt. "Schön, dass Sie sich wieder etwas erholt haben", kommentierte ein Instagram-Nutzer am Donnerstag den kurzen Clip. "Schonen Sie sich doch etwas mehr, Herr Lagerfeld. (...) Wir wollen Sie doch behalten."

Lagerfeld (85) war im Jänner zum ersten Mal überhaupt in seiner Zeit als Chanel-Kreativdirektor nicht bei der Schau des Edel-Modehauses aufgetreten. Chanel begründete sein Fehlen damals mit "Müdigkeit". In dem nun geteilten Video gratuliert Lagerfeld mit leiser Stimme der Ex-Chefredakteurin der französischen "Vogue", Carine Roitfeld, zum Erfolg ihres Magazins "CR Fashion Book". Er trägt - wie für ihn typisch - eine dunkle Sonnenbrille.

Die "Bild"-Zeitung berichtete unter Berufung auf Lagerfelds Pariser Büro, das Video sei aktuell und erst vor kurzem aufgenommen worden. "Du machst uns ganz schön Sorgen", schrieb eine Instagram-Nutzerin. "Gönn Dir mal eine Auszeit, mach Urlaub und bekomme mal den Kopf frei. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute."

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Karl Lagerfeld meldet sich per Video-Botschaft

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.