Von den Bergen zu den Sternen

Bei der Semaine du Prêt-à-Porter zeigte Chanel die letzte, alpin inspirierte Kollektion von Karl Lagerfeld. Auf dem Laufsteg flossen Tränen, anderswo sprossen neue Talente. Auch der diskrete Charme der Pariser Bourgeoisie wurde zelebriert.

Weinen streng verboten, hieß es vor dem Finale des Chanel-Defilees. Nicht alle Models hielten sich daran. Das Publikum feierte Lagerfeld mit minutenlangen Standing Ovations.
Weinen streng verboten, hieß es vor dem Finale des Chanel-Defilees. Nicht alle Models hielten sich daran. Das Publikum feierte Lagerfeld mit minutenlangen Standing Ovations.
Weinen streng verboten, hieß es vor dem Finale des Chanel-Defilees. Nicht alle Models hielten sich daran. Das Publikum feierte Lagerfeld mit minutenlangen Standing Ovations. – (c) APA/AFP/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT (CHRISTOPHE ARCHAMBAULT)

Dass dieser ein ganz besonderer und eben ein echter „Fashion Moment“ werden würde, war allen Anwesenden klar: Das Maison Chanel zeigte, zwei Wochen nach dessen Ableben, die letzte (weitgehend) von Karl Lagerfeld entworfene Kollektion.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.03.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen