Louis Vuitton zieht nach Michael Jackson-Vorwürfen Kollektionsteile zurück

Das Modeunternehmen Louis Vuitton hat nach der Veröffentlichung der Michael Jackson-Doku "Leaving Neverland" Teile der neuen Kollektion vom Verkauf ausgeschlossen. Designer Virgil Abloh hat sich von der verstorbenen Popikone inspirieren lassen.

Louis Vuitton zieht nach Vorwürfen gegen Michael Jackson Kollektionsteile zurück
Louis Vuitton zieht nach Vorwürfen gegen Michael Jackson Kollektionsteile zurück
Louis Vuitton zieht nach Vorwürfen gegen Michael Jackson Kollektionsteile zurück – (c) Getty Images (Pascal Le Segretain)

Die Veröffentlichung der HBO-Dokumentation "Leaving Neverland", die schwere Vorwürfe gegen Popikone Michael Jackson enthält, hat nun auch für die Modemarke Louis Vuitton Folgen. Der Konzern nimmt Teile der neuen Herbst-/Winterkollektion aus der Produktion. Denn Designer Virgil Abloh hatte sich dafür maßgeblich vom verstorbenen Poptitan inspirieren lassen.

Im Online-Modeportal "WWD" spricht sich Abloh gegen den Verkauf aus und sagt: "Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Kollektion im Zuge der veröffentlichten Dokumentation für emotionale Reaktionen sorgt. Ich verurteile jegliche Form von Kindesmissbrauch, Gewalt oder Verstöße gegen Menschenrechte."

Konkret soll es sich etwa um T-Shirts gehandelt haben, die Prints Michael Jacksons Tanzschuhe, glitzernden Handschuhen und der berühmten roten Jacke aus "Beat it" zeigen.

Auch der CEO von Louis Vuitton äußerte sich gegenüber dem Medium: "Die in der Dokumentation geäußerten Anschuldigungen sind zutiefst erschütternd und verstörend. Die Sicherheit und das Wohl von Kindern ist für Louis Vuitton sehr wichtig und wir verteidigen diesen Standpunkt." Zudem hätte das Modehaus zum Zeitpunkt der ersten Show noch nichts vom Inhalt der Doku gewusst, die acht Tage später Premiere feierte.

Auch eine "Simpsons"-Folge soll in Folge der Doku-Veröffentlichung bereits nicht mehr gezeigt werden.

(Red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Louis Vuitton zieht nach Michael Jackson-Vorwürfen Kollektionsteile zurück

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.