Prada: Zuerst Shanghai, dann Mailand

Eine Hommage an den chinesischen Markt: Die italienische Modemarke Prada zeigt ihre Männerkollektion für Frühling 2020 auf dem Laufsteg in Shanghai, ehe sie sie in Mailand erneut präsentiert.

Finale der Herrenmodeschau für Herbst 2019.
Finale der Herrenmodeschau für Herbst 2019.
Finale der Herrenmodeschau für Herbst 2019. – (c) AGOSTINO OSIO

Das Mailänder Maison Prada kündigte an, seine Herrenkollektion für die Frühjahr- und Sommersaison 2020 im kommenden Juni erstmals in Shanghai der Weltöffentlichkeit vorzustellen. Ein Defilee bei der später in demselben Monat folgenden Männermodewoche in Mailand ist ebenfalls geplant.

Mit diesem strategischen Schachzug reiht sich Prada in die Reihe jener Luxusmarken ein, die in Shanghai große Events ausrichten und so ihre Wertschätzung des chinesischen Marktes ausdrücken. Vergangenen Herbst zeigte etwa Louis Vuitton eine große Ausstellung in der Stadt, während ein vergleichbares Unterfangen von Dolce & Gabbana nicht von Erfolg gekrönt war.

Dieser Vorstoß von Prada stellt eine Premiere im Bereich der Männermode dar, man hatte etwa die Resortkollektion für Damen im Oktober 2017 bereits in der chinesischen Megalopole gezeigt. „Die Attitüde und die Identität von Shanghai, die dynamische Verbindung aus Vergangenheit und Gegenwart, dem Alten und dem Neuen, sind Quellen ständigen Austausches und Interesses für uns", wird Miuccia Prada in einer Aussendung zitiert.

Die Marke betreibt in der Stadt zudem den Kunstraum Rong Zhai in einer alten Villa im Kolonialstil, die aufwendig restauriert wurde. Das Resort-Defilee fand 2017 in diesem Gebäude statt.

 

(dk)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Prada: Zuerst Shanghai, dann Mailand

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.