Ein Sportschuh um knapp eine halbe Million

Ein Paar fast 50 Jahre alter und sehr seltener Nike-Schuhe erzielte bei einer Auktion einen Rekordpreis von 437.500 Dollar.

Der Nike "Moon Shoe".
Der Nike "Moon Shoe".
Der Nike "Moon Shoe". – (c) Reuters

Ein Paar fast 50 Jahre alter Nike-Sportschuhe hat bei einer Auktion einen Rekordpreis von 437.500 Dollar (391.568,96 Euro) erzielt. Ein kanadischer Sammler legte den Betrag für den „Moon Shoe“ aus dem Jahr 1972 hin, wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte. Damit wurde der bisherige Weltrekord für Sportschuhe bei weitem übertroffen: 2017 hatte ein Paar Converse-Sportschuhe, die Basketballlegende Michael Jordan im Finale der Olympischen Spiele 1984 getragen und später signiert hatte, bei einer Versteigerung 190.373 Dollar erzielt.

Der nun versteigerte „Moon Shoe“ hatte laut Sotheby's einen Schätzpreis von 160.000 Dollar. Er wurde von Nike-Mitbegründer Bill Bowerman persönlich entworfen. Hergestellt wurde der Laufschuh in Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 1972. Laut Sotheby's wurden nur zwölf Paare produziert, nur bei einer Handvoll ist die Existenz noch bekannt.

Der kanadische Sammler Miles Nadal, der die Sportschuhe ersteigerte, zeigte sich überglücklich. Die „Moon Shoes“ gehörten zu den seltensten Sportschuhen, die jemals hergestellt worden seien, erklärte er. Es handle sich um „echte historische Artefakte der Sportgeschichte und Popkultur“.

Der 61-Jährige hatte erst vergangene Woche für 850.000 Dollar 99 Paar anderer seltener Sportschuhe gekauft. Er will sie und die „Moon Shoes“ in seinem Privatmuseum in Toronto ausstellen.

(afp)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ein Sportschuh um knapp eine halbe Million

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.