Victoria's Secret engagiert Transgender-Model

Die 22-jährige Valentina Sampaio wurde für eine Kampagne des Unterwäscheriesen gebucht. Victoria's Secret versucht damit einen Weg aus der Krise zu finden.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Victoria's Secret befindet sich in einer Krise. Einbrüche bei den Verkäufen und schlechte Einschaltquoten bei dem jährlichen Highlight des Unternehmens, der Fashionshow, treffen den Unterwäschehersteller schwer. Gründe gibt es viele, Brancheninsider gehen aber auch davon aus, dass den Trends der Modeindustrie - allen voran Diversität - zu wenig Beachtung geschenkt wurde.

Nun hat man auf die Kritik reagiert und das erste Transgender-Model für eine Kampagne engagiert. Die 22-jährige Valentina Sampaio postete auf Instagram ein Bild aus dem Backstagebereich mit den Hashtags "diversity" und "reprentativdada" (Diversität und Repräsentation). In den Kommentaren zeigen sich die User begeistert. So auch Transgender-Model und Schauspielerin Laverne Cox, die den Beitrag mit "Wow, endlich!" kommentierte.

Marketing-Direktor kündigte

Noch im Vorjahr hatte der Marketing-Direktor Ed Razek ausgeschlossen, dass Transgender- und Plus-Size-Models je für Victoria's Secret über den Laufsteg schreiten werden. Auf die Frage, ob die Zeit dafür nicht reif sei, sagte er gegenüber vogue.com: Sollten wir Transgender-Models in der Show haben? Nein. Nein, ich finde, wir sollten das nicht. Warum? Weil die Show eine Fantasie ist." Ein Shitstorm war die Folge.

Razek bleibt anscheinend bei seiner Meinung, denn er kündigte. Ob das im Zusammenhang mit dem neuen Transgender-Model steht, ist aber nicht bekannt.

Von gestern: Die Bilder der Victoria’s Secret Show

(chrile )

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Victoria's Secret engagiert Transgender-Model

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.