Haute Couture in Paris: Schaulaufen unterm Eiffelturm

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Chanel

Quasi im Schatten des Eiffelturms hat der deutsche Modeschöpfer Karl Lagerfeld am Dienstag seine Haute-Couture-Mode für die kommende Herbst/Winter-Saison gezeigt. Die Models flanierten, die Gäste sahen in authentischem Setting zu.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Als gigantische Kulisse war der untere Teil des Pariser Wahrzeichens im Grand Palais nachgebaut worden.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Chanel huldigte Paris: Die Schau glich einer Hommage an Lagerfelds Wahlheimat und an Coco Chanel, legendäre Gründerin des Hauses, für das der gebürtige Hamburger seit mehr als 30 Jahren als Kreativchef entwirft.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Und Paris huldigte Karl Lagerfeld: Im Anschluss erhielt Lagerfeld mit der Medaille Grand Vermeil die höchste Auszeichnung der Stadt Paris. Überreicht wurde die Medaille von Bürgermeisterin Anne Hildago.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Models wirkten zum Teil wie "Klone" von Coco Chanel selbst - mit Glockenhut auf dem Kopf und in grauschwarzen Tweedkostümen, ein typischer Look der Modemacherin.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Kollektion endete mit dunkelblauen oder schwarzen Abendkleidern aus geschwungenem Seidentaft.

(c) REUTERS (GONZALO FUENTES)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Giambattista Valli

Giambattista Valli zeigte unterdessen Verspieltes-Romantisches...

(c) imago/Starface (Guy Marineau/Starface)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

...hauptsächlich in Rot- und Rosatönen.

(c) imago/Starface (Guy Marineau/Starface)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Christian Dior

Bei Dior entschied man sich erneut für ein Garten-Thema, diesmal ging es allerdings in Richtung Safari, gekreuzt mit "Jurassic Park".

(c) imago/Xinhua (Piero Biasion)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Models hatten dabei die Rolle der Steine inne - zumindest farblich.

(c) imago/Xinhua (Piero Biasion)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schiaparelli

Bei Schiaparelli zitierte man farblich lieber die 1970er-Jahre.

(c) imago/Xinhua (Piero Biasion)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auch ansonsten gab sich das Traditionshaus überraschend dynamisch.

(c) imago/Xinhua (Piero Biasion)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

AF Vandevorst

Krasser (weil belgisch?): Gastdesigner-Duo AF Vandevorst spielten mit Latex, Prints und Farben.

(c) imago/UPI Photo (MAYA VIDON-WHITE)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Müllsackoptik inklusive.

(c) imago/UPI Photo (MAYA VIDON-WHITE)