Wendy Jim: Chaos in Neonfarben

Das Wiener Label Wendy Jim zeigte seine neue Kollektion im Rahmen der Pariser Modewoche.

Daniel Kalt

Das Wiener Designerduo Helga Ruthner und Hermann Fankhauser präsentierte im Palais de Tokyo seine Herbstkollektion 2018. Das Label ist seit Jahren Mitglied der Fédération française de la mode und darum mit seiner Show Teil des offiziellen Schauenkalenders.

Mit ihrer Kollektion begaben sich die beiden auf die Spuren ihrer eigenen Ästhetik der späten Neunzigerjahre, die wieder ganz dem Zeitgeist entspricht. Durch den Erfolg des mittlerweile in Zürich ansässigen Labels Vetements wird diese Art des Underground-Understatements im Bereich der Independent Fashion wieder mit großem Wohlwollen aufgenommen.

Outfits im Neonlook erinnerten an Funktions- und Outdoorbekleidung. Aufschriften wie „Chaos Making A New Chaos“ dürften von den Designern programmatisch angelegt sein.

Die Kollektion wird in Paris zugleich im von der Austrian Fashion Association mitorganisierten DACH-Showroom gezeigt.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wendy Jim: Chaos in Neonfarben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.