Ausstellung: Monster in der Mode

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Monster der Mode" nennt sich die neu eröffnete Ausstellung im Pariser Gaîté Lyrique Museum. Dabei zeigen 80 Installationen, wie stark man sich mit Hilfe von Mode verwandeln kann.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ausgestellt sind Entwürfe von Designer und Labels wie Alexander McQueen, Walter Van Beirendonck, Maison Martin Margiela, Issey Miyake und Dai Fujiwara.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dabei wird auf den wachsenden Einfluss des zeitgenössischen Charakter-Designs in der Mode eingegangen.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Junge und etablierte Modedesigner haben es sich dabei zur Aufgabe gemacht, das Potential zwischen Körper und Kleidung neu zu definieren und damit auch die Wahrnehmung, was ein "Monster-Dresscode" ist.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Video-Installation "Caged" von Bart Hess.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Pictoorphanage" von Designer Pictoplasma.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Nightmares" von Mareunrols.c EPA IAN LANGSDON
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Remains" von Rosalb de Mura.

Die Ausstellung läuft noch bis 7. April. Nähere Informationen unter: www.gaite-lyrique.net.c EPA IAN LANGSDON
Kommentar zu Artikel:

Ausstellung: Monster der Mode

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.