"Schaufenster"-Stilreport: Schwedens Prinzessinnen bei den Nobelpreis-Feiern

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Alle Jahre wieder geht dieses Bild um die Welt: die schwedische Königsfamilie, opulent platziert auf Polsterstühlen und vor wasablauem Hintergrund, bei der Verleihung der Nobel-Preise durch König Carl Gustaf. Dieses Jahr saß nur die oberste royale Riege auf dem Podest (v. l. n. r.: Königin Silvia, König Carl Gustaf, Prinz Daniel, Kronprinzessin Victoria)...

(c) REUTERS (TT News Agency)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

...während weiter unten am Parkett die in der Thronfolge Nachgereiten der Zeremonie bewohnten: Prinzessin Madeleine samt Ehemann Christopher O'Neill und Prinz Carl Philip mit Ehefrau Prinzessin Sofia.

(c) REUTERS (TT News Agency)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nachdem sie gerade erst mit einer ungewöhnlichen Tracht bei der Taufe ihres zweiten Sohnes für Aufsehen gesorgt hatte, wählte Prinzessin Sofia für den prestigeträchtigen Anlass im Stockholmer Konzerthaus ein klassisches Ballkleid in schon beinahe kitschig-disneyhaftem Stil - weiter Rock und Schleppe inklusive.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Aus der Nähe erinnerte das Muster des seltsam thunfischsteakfarbenen Kleids - kreiert von Prinzessin Sofias Stockholmer Stammdesignerin Ida Lanto - an einen Vorhangstoff, wenn auch an einen Vorhangstoff mit Perlenbesatz. (Und die kleine Handtasche hatte praktischerweise auch etwas von einem alten, knautschigen Ledersofa.)

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein wahres Glanzlicht war hingegen nicht der Pailettenbesatz des Kleides, sondern das neue/alte Diadem, das die Prinzessin zu der Gala ausführte: Die filigrane Diamanttiara, die Sofia zu ihrer Hochzeit mit dem schwedischen Königssohn als Geschenk des Königspaares erhalten hatte, erhielt einen neuen Schmuck. Statt den üblichen Smaragden, die auf den Zacken des Krönchens sitzen, waren darauf Perlen angebracht. (Und ja, auch eine Prinzessin hat Petersilie zwischen den Zähnen.)

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Vielleicht lässt Kronprinzessin Victoria deswegen lieber den Mund beim Close-up-Foto am Dînertisch halb zu? Vorbeugend, quasi? Der Hingucker blieb somit die Aquamarin-Tiara im Kokoschnik-Stil - ein Familienerbstück, das aus dem Erbe von Victorias Urgroßmutter Kronprinzessin Margaret kommt. Auch die Ohrringe mit floralem Motiv stammen aus der Familie - aus Königin Silvias Schatzkästchen, um genau zu sein.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kronprinzessin Victoria hatte bei der Nobel-Gala aber in ihrer Robe von Jennifer Blom ohnehin den großen Auftritt gebucht. Das fliederfarbene plissierte Kleid mit hohem Kragen passt tadellos in die Reihe dramatischer Outfits, die Victoria traditionellerweise zu dem Anlass wählt.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Selbst im Sitzen blieb das Kleid eindrucksvoll...

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

...was allerdings auch leicht gelingen mag, wenn Königin Silvia in ihrem schlichten, modernen Kleid von Georg et Arend wie ein Kontrapunkt nebenan sitzt. Die Robe verpasste der zierlichen Königin eine statuenhafte Silhouette - und war völlig im Trend, immerhin ist "Ultra Violet" die Farbe des Jahres 2018.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Violett gab es auch für Prinzessin Madeleine - in Form einer mit Amethysten besetzten Tiara, einem Erbstück der schwedischen Königin Josephine aus dem 19. Jahrhundert. Dazu trug Madeleine weitere Teile der Parure: Die Prinzessin wagt gerne vollumfängliche Schmuckauftritte, die stets Gewinner sind.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mehr gab es von der Prinzessin - oder ihrem Kleid, einem (etwas schiefen) maßgeschneiderten Stück vom Schwangerschaftsmodelabel Séraphine mit übermäßigem Pailettenbesatz - gab es an diesem Abend allerdings nicht zu sehen: Die schwangere Königstochter litt unter Rückenschmerzen und sagte ihre Teilnahme am anschließenden Galadîner ab. Ehemann Christopher O'Neill ging seiner Pflicht als königlicher Schwiegersohn dennoch nach.

Screenshot (www.facebook.com/PrincessMadeleineOfSweden)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zum Glück gibt es aber am Tag nach der Nobelpreiszeremonie stets ein Abendessen im Königsschloss, Krönchen und Kleider inklusive - und bei diesem kehrte Prinzessin Madeleine wieder. Wenn auch in einem sehr ähnlichen Outfit zu jenem vom Vortag.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Tatsächlich war die roséfarbene Robe vom libanesischen Couturier Elie Saab eine Wiederholung: Die Prinzessin hatte sie schon 2015, ebenfalls schwanger, zur Hochzeit ihres Brudes Prinz Carl Philip getragen. Sogar mit derselben Tiara. Dieses moderne Krönchen stammt aus dem Privatbesitz der Königsfamilie - und ist bei Prinzessin Madeleine besonders beliebt: Sie trägt sie nicht nur oft, sondern wählte sie sogar für ihre eigene Hochzeit.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kronprinzessin Victoria entschied sich erneut für Fliedertöne, diesmal in einem gewöhnlicheren, nicht weniger prinzessinnenhaften Kleid mit weit ausgestelltem Rock, Schößchen nach hinten und schillerndem Stoff - und Rosenmotiven.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dazu trug sie die "Lorbeerkranz-Tiara", die der 2013 verstorbenen Prinzessin Lilian gehört hatte - ihrer Großtante, die von ihren Großnichten Victoria und Madeleine heiß verehrt wurde. (Bei näherer Inspektion wirkt das Kleid der Kronprinzessin übrigens ein bisschen wie ein Duschvorhang aus den 1980er-Jahren.)

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Eine entzückende Kombination von Lippenstift (Pink) und Kleid (Pistazie) lieferte Prinzessin Sofia, deren Dress sich durch einen angenähten Umhang als spektakulärer als durch die schlechte Naht im Taillenbereich ursprünglich befürchtet herausstellte.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die zugeheiratete Prinzessin hat (noch) weitaus weniger Zugang zu Familienkronen als ihre Schwägerinnen, weswegen Sofia häufig zu ihrer Hochzeitstiara zurückgreift - oder zurückgreifen muss. Für das Dîner im Stockholmer Schloss entschied sie sich für die Smaragdvariante des Krönchens. Und wir würden gern wissen, welch schönes Armband sie am Handgelenk spazieren führt...

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Für die Königin gab es an dem Abend Saphire und ein Kleid, das an Geschenkspapier erinnert - zumindest wieder in Violett.

(c) imago/E-PRESS PHOTO.com (E-PRESS PHOTO.COM)