Verlässt Anna Wintour "Vogue"?

Seit 1988 ist Wintour Chefredakteurin der "US-Vogue". Nach der Hochzeit ihrer Tochter im Sommer soll sie Gerüchten zufolge ihren Posten räumen.

Sind Bob und Brille der Chefredakteurin bald nicht mehr in der ersten Reihe zu sehen?
Sind Bob und Brille der Chefredakteurin bald nicht mehr in der ersten Reihe zu sehen?
Sind Bob und Brille der Chefredakteurin bald nicht mehr in der ersten Reihe zu sehen? – (c) imago/Independent Photo Agency (© Matteo Carcano / IPA)

Anna Wintour und "Vogue" gehören seit 30 Jahren so zusammen wie Bob und Sonnenbrille der US-Chefredakteurin und so wie Chanel und Karl Lagerfeld. Jetzt kursieren aber immer mehr Gerüchte, die einen baldigen Abgang der 68-Jährigen, die seit 1988 den Chefposten bei "Vogue" innehat, vorsehen.

Edward Enniful als Nacholger?

Die Quelle des Gerüchts liegt in einem Bericht des Magazins "Page Six", dass den baldigen Abgang von mehreren Quellen erfahren haben will. Demnach soll Wintour nach der Hochzeit ihrer Tochter Bee Schaffer mit Francesco Carrozzini (übrigens Sohn der verstorbenen "Vouge Italia"-Chefredakteurin Franca Sozzani) im Sommer ihren Posten aufgeben. Als Nachfolger kommt laut den Quellen von "Page Six" etwa Edward Enninful, Chefredakteur der britischen "Vogue" in Frage.

"Da ist kein Fünkchen Wahrheit in dieser Geschichte", meinte ein Sprecher zu "The Cut". Auch das Verlagshaus Condé Nast bestreitet, dass sich die Wege trennen werden.

>> Bericht auf Page Six und The Cut

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Verlässt Anna Wintour "Vogue"?

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.