Schaulaufen

Die Looks der SAG-Awards

Zum 25. Mal wurden in Los Angeles die Preise der Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild verliehen, hier sehen Sie die Kleider und Anzüge der geladenen Künstler.

Der Superheldenfilm "Black Panther" lieferte am letzten Jännerwochenende bei den Filmpreisen der US-Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild (SAG) Bestnoten in allen Kategorien. Technisch gesehen bekam der Film den Hauptpreis für das beste Schauspielensemble. Und der künstlerische Ausdruck kam in den Outfits der Darsteller ebenfalls gut zur Geltung.

Hauptdarsteller Chadwick Boseman (Bildmitte) beeindruckte in einer XXL-Jacke mit Blättermuster von Ermenegildo Zegna, Schmuck von Tiffany & Co. und Lackschuhen von Christian Louboutin.

Reuters (Mario Anzuoni)

Ebenfalls an Ermenegildo Zegna (mit Brokat-Effekt) hielt sich Mahershala Ali. Der herausragende Nebendarsteller des "Green Book" war hier in bester Gesellschaft neben "Mrs. Maisel" Rachel Brosnahan.

Reuters (Mario Anzuoni)

Einen Golden Globe hat "The Marvelous Mrs. Maisel", Rachel Brosnahan (links) bereits in der Tasche, der SAG-Award war ihr nicht bestimmt. Ihr Look von Christian Dior Haute Couture ist auf jeden Fall der einer Gewinnerin. Den Schmuck lieferte Irene Neuwirth. 

Madeline Brewer aus "The Handmaids Tale" kam in einem durchsichtigen Schlauch aus der Brock Collection.

Reuters (Mario Anzuoni)

Als beste Hauptdarstellerin wurde Glenn Close für ihre Rolle in "Die Frau des Nobelpreisträgers" ausgezeichnet. Die bereits im Jänner bei den Golden Globes geehrte 71-Jährige untermauerte damit ihren Favoritenstatus für die Oscars. Zur SAG-Verleihung trug sie einen maßgeschneiderten Ralph-Lauren-Anzug (sinnlich ohne Bluse) mit einer Tyler Ellis Clutch.

Links neben Close: Emily Osment in einem ausdrucksstarken Rachel-Gilbert-Kleid.

Reuters (Mario Anzuoni)

Für seine Darstellung von Queen-Sänger Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody" wurde Rami Malek als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Auch er hatte bereits bei den Golden Globes gewonnen. Malek kam in einem komplett schwarzen Cross-Body-Anzug von Dior Men.

Reuters (Mario Anzuoni)

Emily Blunt feierte ihren Triumph als beste Nebendarstellerin ("A Quiet Place") in pinken Wellen von Michael Kors Collection. Zuletzt gesehen haben wir sie in einer funkelnden Robe von Prada bei den Critics' Choice Awards.

Reuters (Mario Anzuoni)

Unten Monroe, oben Manson. Wie auch für das restliche Ensemble von "A Star Is Born" blieb es für eine dunkel geschminkte Lady Gaga bei der Nominierung. Ihren modischen Auftritt meisterte sie in Christian Dior Haute Couture und Schmuck von Tiffany & Co.

Reuters (Mario Anzuoni)

Hier sieht man eine gute gelaunte Amy Adams. Das Kleid kommt von Celine, für die herausragende Mimik gibt es Pluspunkte. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Hier noch einmal in voller Länge, mit Jimmy Choo-Schuhen und Cartier-Juwelen. Dem ursprünglichen Entwurf fehlt der Rock, das dürfte Adams wohl zu luftig gewesen sein. Einen ähnlichen Auftritt lieferte sie bereits bei den Producers Guild Awards.

Reuters

Sandra Oh erlebt mit ihrer Rolle in "Killing Eve" derzeit einen kleinen Durchbruch, zu den SAG-Awards kam sie in einer Robe von Jenny Packham.

Reuters (Mario Anzuoni)

Bei der Crew von "Crazy Rich Asians" kamen einige Meter Tüll zum Einsatz.

Reuters (Mario Anzuoni)

Hinten posiert Julia Garner in einem hellblauen Kleid von Zac Posen, vorne zeigt Robin Wright ihre makellose Figur in Oscar de la Renta.

Reuters (Mario Anzuoni)

Henry Golding (links) aus "Crazy Rich Asians" machte bei den SAG-Awards ganz klar seinem Namen alle Ehre. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Abgeschlossen wird der Reigen mit Kleidern, die in Sachen Umfang punkten wollten. Shangela Laquifa Wadley trug einen mächtigen Rock mit sich herum. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Susan Kelechi Watson brachte das Shrine Exposition Center in Christian Siriano zum Leuchten.

Reuters (Mario Anzuoni)

Am modischen Humorfach verging sich Shakira Barrera.

Reuters (Mario Anzuoni)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Superheldenfilm "Black Panther" lieferte am letzten Jännerwochenende bei den Filmpreisen der US-Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild (SAG) Bestnoten in allen Kategorien. Technisch gesehen bekam der Film den Hauptpreis für das beste Schauspielensemble. Und der künstlerische Ausdruck kam in den Outfits der Darsteller ebenfalls gut zur Geltung.

Hauptdarsteller Chadwick Boseman (Bildmitte) beeindruckte in einer XXL-Jacke mit Blättermuster von Ermenegildo Zegna, Schmuck von Tiffany & Co. und Lackschuhen von Christian Louboutin.

Reuters (Mario Anzuoni)

Ebenfalls an Ermenegildo Zegna (mit Brokat-Effekt) hielt sich Mahershala Ali. Der herausragende Nebendarsteller des "Green Book" war hier in bester Gesellschaft neben "Mrs. Maisel" Rachel Brosnahan.

Reuters (Mario Anzuoni)

Einen Golden Globe hat "The Marvelous Mrs. Maisel", Rachel Brosnahan (links) bereits in der Tasche, der SAG-Award war ihr nicht bestimmt. Ihr Look von Christian Dior Haute Couture ist auf jeden Fall der einer Gewinnerin. Den Schmuck lieferte Irene Neuwirth. 

Madeline Brewer aus "The Handmaids Tale" kam in einem durchsichtigen Schlauch aus der Brock Collection.

Reuters (Mario Anzuoni)

Als beste Hauptdarstellerin wurde Glenn Close für ihre Rolle in "Die Frau des Nobelpreisträgers" ausgezeichnet. Die bereits im Jänner bei den Golden Globes geehrte 71-Jährige untermauerte damit ihren Favoritenstatus für die Oscars. Zur SAG-Verleihung trug sie einen maßgeschneiderten Ralph-Lauren-Anzug (sinnlich ohne Bluse) mit einer Tyler Ellis Clutch.

Links neben Close: Emily Osment in einem ausdrucksstarken Rachel-Gilbert-Kleid.

Reuters (Mario Anzuoni)

Für seine Darstellung von Queen-Sänger Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody" wurde Rami Malek als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Auch er hatte bereits bei den Golden Globes gewonnen. Malek kam in einem komplett schwarzen Cross-Body-Anzug von Dior Men.

Reuters (Mario Anzuoni)

Emily Blunt feierte ihren Triumph als beste Nebendarstellerin ("A Quiet Place") in pinken Wellen von Michael Kors Collection. Zuletzt gesehen haben wir sie in einer funkelnden Robe von Prada bei den Critics' Choice Awards.

Reuters (Mario Anzuoni)

Unten Monroe, oben Manson. Wie auch für das restliche Ensemble von "A Star Is Born" blieb es für eine dunkel geschminkte Lady Gaga bei der Nominierung. Ihren modischen Auftritt meisterte sie in Christian Dior Haute Couture und Schmuck von Tiffany & Co.

Reuters (Mario Anzuoni)

Hier sieht man eine gute gelaunte Amy Adams. Das Kleid kommt von Celine, für die herausragende Mimik gibt es Pluspunkte. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Hier noch einmal in voller Länge, mit Jimmy Choo-Schuhen und Cartier-Juwelen. Dem ursprünglichen Entwurf fehlt der Rock, das dürfte Adams wohl zu luftig gewesen sein. Einen ähnlichen Auftritt lieferte sie bereits bei den Producers Guild Awards.

Reuters

Sandra Oh erlebt mit ihrer Rolle in "Killing Eve" derzeit einen kleinen Durchbruch, zu den SAG-Awards kam sie in einer Robe von Jenny Packham.

Reuters (Mario Anzuoni)

Bei der Crew von "Crazy Rich Asians" kamen einige Meter Tüll zum Einsatz.

Reuters (Mario Anzuoni)

Hinten posiert Julia Garner in einem hellblauen Kleid von Zac Posen, vorne zeigt Robin Wright ihre makellose Figur in Oscar de la Renta.

Reuters (Mario Anzuoni)

Henry Golding (links) aus "Crazy Rich Asians" machte bei den SAG-Awards ganz klar seinem Namen alle Ehre. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Abgeschlossen wird der Reigen mit Kleidern, die in Sachen Umfang punkten wollten. Shangela Laquifa Wadley trug einen mächtigen Rock mit sich herum. 

Reuters (Mario Anzuoni)

Susan Kelechi Watson brachte das Shrine Exposition Center in Christian Siriano zum Leuchten.

Reuters (Mario Anzuoni)

Am modischen Humorfach verging sich Shakira Barrera.

Reuters (Mario Anzuoni)