Ausgezeichnet

GQ Men of the Year Awards

David Beckham durfte bei den GQ Awards in der Londoner Tate Modern natürlich nicht fehlen. Den Preis für den stylishsten Mann erhielt aber ein anderer.

Die stilsichersten Männer gaben sich bei den GQ Men of the Year Awards in der Londoner Tate Modern die Klinke in die Hand. Dabei fehlen durfte natürlich auch David Beckham nicht. Er erschien - gekleidet in Tom Ford - mit Ehefrau Victoria und Sohn Brooklyn auf dem roten Teppich. Der 44-Jährige wurde obendrein mit dem "Editor's Special Award" geehrt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Zum stylishsten Mann des Abends wurde aber Richard Madden gewählt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Als "Icon" wurde Sängerin Kylie Minogue geehrt. Sie schritt in einer Robe von Ralph & Russo Couture über den Red Carpet.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Über den Titel "Schauspielerin des Jahres" durfte sich Nicole Kidman freuen, die ebenfalls in Ralph & Russo Couture ins Auge stach.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Zum "Schauspieler des Jahres" wurde Taron Egerton gewählt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Iggy Pop erschien mit Ehefrau Nina Alu. Er wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

James Middleton, seines Zeichens Bruder von Herzogin Catherine, erschien im Samt-Sakko und mit einem seiner fünf Hunde.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Schauspielerin Elle Fanning gab sich in Dolce & Gabbana floral.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Supermodel Naomi Campbell ganz seriös im strengen Hosenanzug samt Mantel.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Musikerin Rita Ora zeigte in einem Outfit mit viel Spitze Haut.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Das auch Männer Spitze tragen können bewies Musiker Sam Smith.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Model Adwoa Aboah kam in einem Vintage-Kleid von Gucci.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die stilsichersten Männer gaben sich bei den GQ Men of the Year Awards in der Londoner Tate Modern die Klinke in die Hand. Dabei fehlen durfte natürlich auch David Beckham nicht. Er erschien - gekleidet in Tom Ford - mit Ehefrau Victoria und Sohn Brooklyn auf dem roten Teppich. Der 44-Jährige wurde obendrein mit dem "Editor's Special Award" geehrt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Zum stylishsten Mann des Abends wurde aber Richard Madden gewählt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Als "Icon" wurde Sängerin Kylie Minogue geehrt. Sie schritt in einer Robe von Ralph & Russo Couture über den Red Carpet.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Über den Titel "Schauspielerin des Jahres" durfte sich Nicole Kidman freuen, die ebenfalls in Ralph & Russo Couture ins Auge stach.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Zum "Schauspieler des Jahres" wurde Taron Egerton gewählt.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Iggy Pop erschien mit Ehefrau Nina Alu. Er wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

James Middleton, seines Zeichens Bruder von Herzogin Catherine, erschien im Samt-Sakko und mit einem seiner fünf Hunde.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Schauspielerin Elle Fanning gab sich in Dolce & Gabbana floral.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Supermodel Naomi Campbell ganz seriös im strengen Hosenanzug samt Mantel.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Musikerin Rita Ora zeigte in einem Outfit mit viel Spitze Haut.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Das auch Männer Spitze tragen können bewies Musiker Sam Smith.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)

Model Adwoa Aboah kam in einem Vintage-Kleid von Gucci.

(c) Getty Images (Jeff Spicer)
Kommentar zu Artikel:

GQs Männer des Jahres

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.