Trend: Kariert ist nicht kleinkariert

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Karo Allover. Hier im klassischen Doppelreiher Anzug mit Marlenehose.

(c)instagram (garypeppergirl))
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Kurzmantel mit Tailliengürtel dazu Culottes und Loafers und schon ist Frau perfekt gestylt für den nächsten Stadtbummel.

(c) instagram (blaireadiebee)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wer gerne auffällt, sollte sich trauen Muster miteinander zu kombinieren. Tipp: In der gleichen Farbfamilie bleiben, dann kann fast nichts mehr schief gehen.

(c) instagram (chrisellelim)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kleinkarierte Shorts können in diverse Richtungen kombiniert werden. Ein Hingucker ist ein am Rücken zusammengeknotetes T-Shirt.

(c) instagram (galagonzalez)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dezente Karopunkte im Outfit? Wie wäre es mit einer Korsage zu Jeans und einem einfarbigen Sakko.

(c) instagram (helenabordon)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sehr reizvoll sind auch unterschiedliche Materialien zusammen kombiniert. Hier zum Beispiel ein Oversize Blazer mit Jeansshort und Negligeetop.

(c) instagram (songofstyle)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein bedrucktes T-Shirt bringt sofort eine gewisse Fun-Note ins Outfit.

(c) instagram (wendyslookbook)
Kommentar zu Artikel:

Kariert ist nicht kleinkariert

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.