Off the Map Travel: Polarlichter in Finnland

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Polarlichter in der Abgeschiedenheit eines winzigen mobilen Hotelzimmers beobachten kann man neuerdings in Finnland.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die kleinen Hütten mit Glaskuppel von Off the Map Travel bieten zwei Personen auf 2,5 Meter Breite, und 4,5 Meter Länge unter dem beeindruckenden Sternenhimmel Platz.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein gemütliches Bett, ein kleiner Tisch, eine Gasheizung und eine Toilette, die sich außerhalb befindet, gehören dazu.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Tourguide bringt die Gäste mit dem Schneemobil zu einem einsamen Plätzchen. Dort zeigt er ihnen wie man ein Feuer macht und lokale Spezialitäten grillt. In der Früh wartet ein warmes Frühstück auf die Gäste.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ungestört kann man die Polarlichter außerhalb dem Dorf Kilpisjärvi in Nordfinnalnd beobachten. Hier gibt es statistisch gesehen die klarsten Nächte und die meisten Polarlichter in ganz Finnland.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit Schneeschuhen und Schlitten ausgestattet kann man sich auch außerhalb des mobilen Hotelzimmers umsehen.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Die Wildnis in der Umgebung von Kilpisjärvi ist bekannt für die einsame und ungestörte arktische Tundra. Abseits der von Menschen verursachten Luftverschmutzung liegt das Camp im Winter und bietet den Gästen so die Möglichkeit, die Polarlichter und die Stille der Arktischen Ebene zu erleben", erklärt Jonny Cooper, Gründer von Off the Map Travel.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Drei Hütten gibt es bereits, sie können noch bis Mitte April gebucht werden. Die nächste Saison startet im Jänner 2019.

Kilpissafarit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Informationen auf: www.offthemap.travel/destinations

Kilpissafarit
Kommentar zu Artikel:

Polarlichter im mobilen Hotelzimmer beobachten

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.