Royale Reise

Auf Grace Kellys Yacht zu den Galapagosinseln

Die M/Y Grace wurde dem Fürstenpaar von Aristoteles Onassis 1956 zur Hochzeit geschenkt. Grace Kelly und Fürst Rainier von Monaco verbrachten auf ihr die Flitterwochen.

Einen royalen Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes kann man seit Kurzem auf der Yacht, die früher Grace Kelly und Ehemann Fürst Rainier von Monaco gehörte, verbringen.

Die M/Y Grace, die nun im Besitz von Quasar Expeditions ist, ist in wöchentlichen Touren auf den Galapagosinseln unterwegs.

1956 wurde die Yacht wurde dem Fürstenpaar von Aristoteles Onassis - im Bild etwa mit Elizabeth Taylor und Richard Burton -  zur Hochzeit geschenkt.

Grace Kelly und Fürst Rainier tauften sie auf den Namen Deo Juvente II und verbrachten auf ihr ihre Flitterwochen rund um Korsika und Sardinien. Zwei Jahre später wurde sie an einen monegassischen Geschäftsmann weiterverkauft.

Die M/Y Grace wurde im englischen Southhampton 1928 gefertigt und hat eine bewegte Geschichte. Ursprünglich gehörte sie dem argentinischen Geschäftsmann Santiago Soulas, der sie nach seiner Tochter Monica benannte. Vier Jahre später verkaufte er sie an den Griechen Zarch Couyoumbian, der sie auf Rion umtaufte.

1938 nahm sich Sir George Tilley ihrer an, der sie bis 1939 im Besitz hatte. Daraufhin wurde sie von der britischen Marine für den Krieg eingesetzt und umgebaut. Nach Kriegsende wurde sie auf HMS Noir getauft.1951 kam sie dann in den Besitz von Aristoteles Onassis, der sie für seine Charterfirma kaufte und Arion nannte.

2007 wurde die Yacht, die jahrzehntelang in Montego Bay vor Anker stand, von Quasar Expeditions erworben und stilecht renoviert.

Immerhin soll man sich bei der Reise auch ein bisschen zurück in die Zeit versetzt fühlen. Wifi gibt es deshalb nicht an Bord.

18 Gäste haben auf der knapp 45 Meter langen Yacht Platz. Natürlich gibt es auch eine eigene Grace Kelly Suite, die sich an gleicher Stelle befindet wie das royale Nachtquartier vor einigen Jahrzehnten.

Im Grace Saloon können es sich die Gäste gemütlich machen.

An Deck gibt es auch einen Whirlpool.

(c) SEBASTIAN CRESPO

Die Yacht verfügt über 9 Kabinen und bietet 18 Gästen Platz. Für die einwöchige Reise muss man jedoch tief in die Tasche greifen. Die Grace Kelly Suite schlägt je nach Saison mit 7500 bis 8900 Dollar zu Buche, die ganze Yacht kann man für 108.000 bis 127.000 Dollar chartern.

Da die Yacht nur 45 Meter lang ist, kann sie durch kleine Kanäle navigieren und auch in seichterem Gewässer fahren. Das ermöglicht es, die Galapagos Inseln ganz nah zu erleben.

Es gibt zwei mögliche Routen - 7 Nächte, 8 Tage - von Baltra Island bis nach Puerto Ayora. Oder von San Cristobal Island bis nach Black Turtle Cove.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einen royalen Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes kann man seit Kurzem auf der Yacht, die früher Grace Kelly und Ehemann Fürst Rainier von Monaco gehörte, verbringen.

Die M/Y Grace, die nun im Besitz von Quasar Expeditions ist, ist in wöchentlichen Touren auf den Galapagosinseln unterwegs.

1956 wurde die Yacht wurde dem Fürstenpaar von Aristoteles Onassis - im Bild etwa mit Elizabeth Taylor und Richard Burton -  zur Hochzeit geschenkt.

Grace Kelly und Fürst Rainier tauften sie auf den Namen Deo Juvente II und verbrachten auf ihr ihre Flitterwochen rund um Korsika und Sardinien. Zwei Jahre später wurde sie an einen monegassischen Geschäftsmann weiterverkauft.

Die M/Y Grace wurde im englischen Southhampton 1928 gefertigt und hat eine bewegte Geschichte. Ursprünglich gehörte sie dem argentinischen Geschäftsmann Santiago Soulas, der sie nach seiner Tochter Monica benannte. Vier Jahre später verkaufte er sie an den Griechen Zarch Couyoumbian, der sie auf Rion umtaufte.

1938 nahm sich Sir George Tilley ihrer an, der sie bis 1939 im Besitz hatte. Daraufhin wurde sie von der britischen Marine für den Krieg eingesetzt und umgebaut. Nach Kriegsende wurde sie auf HMS Noir getauft.1951 kam sie dann in den Besitz von Aristoteles Onassis, der sie für seine Charterfirma kaufte und Arion nannte.

2007 wurde die Yacht, die jahrzehntelang in Montego Bay vor Anker stand, von Quasar Expeditions erworben und stilecht renoviert.

Immerhin soll man sich bei der Reise auch ein bisschen zurück in die Zeit versetzt fühlen. Wifi gibt es deshalb nicht an Bord.

18 Gäste haben auf der knapp 45 Meter langen Yacht Platz. Natürlich gibt es auch eine eigene Grace Kelly Suite, die sich an gleicher Stelle befindet wie das royale Nachtquartier vor einigen Jahrzehnten.

Im Grace Saloon können es sich die Gäste gemütlich machen.

An Deck gibt es auch einen Whirlpool.

(c) SEBASTIAN CRESPO

Die Yacht verfügt über 9 Kabinen und bietet 18 Gästen Platz. Für die einwöchige Reise muss man jedoch tief in die Tasche greifen. Die Grace Kelly Suite schlägt je nach Saison mit 7500 bis 8900 Dollar zu Buche, die ganze Yacht kann man für 108.000 bis 127.000 Dollar chartern.

Da die Yacht nur 45 Meter lang ist, kann sie durch kleine Kanäle navigieren und auch in seichterem Gewässer fahren. Das ermöglicht es, die Galapagos Inseln ganz nah zu erleben.

Es gibt zwei mögliche Routen - 7 Nächte, 8 Tage - von Baltra Island bis nach Puerto Ayora. Oder von San Cristobal Island bis nach Black Turtle Cove.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

Kommentar zu Artikel:

Auf Grace Kellys Yacht zu den Galapagosinseln

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.