Top 10

Reiseziele für Abenteuerlustige

Von Kroatien über Jordanien bis Kambodscha. Der Abenteuer-Reiseveranstalter Flash Pack hat die zehn besten Reiseziele für 2019 ausfindig gemacht.

Platz 10: Split, Kroatien

Der Abenteuer-Reiseveranstalter Flash Pack weiß, wo erlebnishungrige Touristen 2019 am besten aufgehoben sind.

Die zweitgrößte Stadt Kroatiens kann mit einer guten Mischung aus Kultur, Geschichte sowie Bars und Restaurants aufwarten. Hier, 200 Kilometer nördlich von Dubrovnik an der dalmatinischen Küste, wird Urlaubern nicht langweilig.

(c) REUTERS (Matko Biljak)

Platz 9: Tadschikistan

Abenteuerlich, abgeschieden und unentdeckt. Tadschikistan gilt bei Trekkingfans als Geheimtipp. Touristische Infrastruktur sucht man hier vergebens, dafür wird man mit einer unberührten Naturlandschaft, etwa in den Pamirs - die Region wird als "Dach der Welt" bezeichnet - belohnt.

(c) REUTERS (Shamil Zhumatov)

Platz 8: Muscat, Oman

Das Sultanat Oman ist mit seinen Moscheen, Märkten und  Museen ein tolles Reiseziel. Aber auch abseits der Hauptstadt Muscat beeindruckt das Sultanat durch Wüstenlandschaften und Gebirgszüge.

(c) REUTERS (Ahmed Jadallah)

Platz 7: Belize

Sandstrände und Korallenriffe, Dschungel und Maya-Ruinen. Damit kann das Land zwischen Mexiko und Guatemala aufwarten. Ecotourismus wird hier groß geschrieben, es gibt viele Öko-Lodges.

(c) REUTERS (Victor Ruiz Garcia)

Platz 6: Kathmandu, Nepal

Die Hauptstadt Nepals bietet Reisenden eine bunte Mischung aus buddhistischen und hinduistischen Tempeln, Märkten und außergewöhnlicher Architektur. Viele Reisende nehmen die Stadt auch als Ausgangspunkt für ihre Himalaya-Besteigung.

(c) REUTERS (Navesh Chitrakar)

Platz 5: Kopenhagen, Dänemark

Ein Kurztrip nach Dänemark lohnt sich in diesem Jahr ganz besonders. Das Museum of Copenhagen hat neu eröffnet, außerdem ist das CopenHill Projekt von Bjarke Ingels - eine Skipiste auf einem Kraftwerk in Kopenhagen - eine Reise wert.

(c) REUTERS (Benoit Tessier)

Platz 4: Highlands, Schottland

Irland gilt zwar als Grüne Insel, aber auch den schottischen Highlands mangelt es nicht an üppigem Grün. Naturschönheiten findet man an jeder Ecke, ob bei einer Wanderung durch den größten Nationalpark Großbritanniens oder bei den Seelandschaften im Norden der Insel.

(c) REUTERS (Cathal McNaughton)

Platz 3: Kambodscha

Kambodscha gilt als aufstrebendes Reiseziel in Südostasien. Nicht nur die beeindruckenden Tempelanlagen von Angkor Wat sollte man sich anschauen, sondern auch die Hauptstadt Phnom Penh mit dem Central Market oder dem Königspalast.

(c) REUTERS (Pring Samrang)

Platz 2: Petra, Jordanien

Die Felsenstadt gilt als wichtigste Touristenattraktion Jordaniens. Sie zählt zu einem der neuen Sieben Weltwunder. Anfang 2019 soll das "Petra Museum" eröffnet werden.

(c) REUTERS (Muhammad Hamed)

Platz 1: Sri Lanka

Ob Wellnessurlauber, Gourmet, Wanderer oder Adrenalinjunkie. Der Inselstaat in Südasien hat für alle etwas zu bieten.

(c) REUTERS (Dinuka Liyanawatte)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 10: Split, Kroatien

Der Abenteuer-Reiseveranstalter Flash Pack weiß, wo erlebnishungrige Touristen 2019 am besten aufgehoben sind.

Die zweitgrößte Stadt Kroatiens kann mit einer guten Mischung aus Kultur, Geschichte sowie Bars und Restaurants aufwarten. Hier, 200 Kilometer nördlich von Dubrovnik an der dalmatinischen Küste, wird Urlaubern nicht langweilig.

(c) REUTERS (Matko Biljak)

Platz 9: Tadschikistan

Abenteuerlich, abgeschieden und unentdeckt. Tadschikistan gilt bei Trekkingfans als Geheimtipp. Touristische Infrastruktur sucht man hier vergebens, dafür wird man mit einer unberührten Naturlandschaft, etwa in den Pamirs - die Region wird als "Dach der Welt" bezeichnet - belohnt.

(c) REUTERS (Shamil Zhumatov)

Platz 8: Muscat, Oman

Das Sultanat Oman ist mit seinen Moscheen, Märkten und  Museen ein tolles Reiseziel. Aber auch abseits der Hauptstadt Muscat beeindruckt das Sultanat durch Wüstenlandschaften und Gebirgszüge.

(c) REUTERS (Ahmed Jadallah)

Platz 7: Belize

Sandstrände und Korallenriffe, Dschungel und Maya-Ruinen. Damit kann das Land zwischen Mexiko und Guatemala aufwarten. Ecotourismus wird hier groß geschrieben, es gibt viele Öko-Lodges.

(c) REUTERS (Victor Ruiz Garcia)

Platz 6: Kathmandu, Nepal

Die Hauptstadt Nepals bietet Reisenden eine bunte Mischung aus buddhistischen und hinduistischen Tempeln, Märkten und außergewöhnlicher Architektur. Viele Reisende nehmen die Stadt auch als Ausgangspunkt für ihre Himalaya-Besteigung.

(c) REUTERS (Navesh Chitrakar)

Platz 5: Kopenhagen, Dänemark

Ein Kurztrip nach Dänemark lohnt sich in diesem Jahr ganz besonders. Das Museum of Copenhagen hat neu eröffnet, außerdem ist das CopenHill Projekt von Bjarke Ingels - eine Skipiste auf einem Kraftwerk in Kopenhagen - eine Reise wert.

(c) REUTERS (Benoit Tessier)

Platz 4: Highlands, Schottland

Irland gilt zwar als Grüne Insel, aber auch den schottischen Highlands mangelt es nicht an üppigem Grün. Naturschönheiten findet man an jeder Ecke, ob bei einer Wanderung durch den größten Nationalpark Großbritanniens oder bei den Seelandschaften im Norden der Insel.

(c) REUTERS (Cathal McNaughton)

Platz 3: Kambodscha

Kambodscha gilt als aufstrebendes Reiseziel in Südostasien. Nicht nur die beeindruckenden Tempelanlagen von Angkor Wat sollte man sich anschauen, sondern auch die Hauptstadt Phnom Penh mit dem Central Market oder dem Königspalast.

(c) REUTERS (Pring Samrang)

Platz 2: Petra, Jordanien

Die Felsenstadt gilt als wichtigste Touristenattraktion Jordaniens. Sie zählt zu einem der neuen Sieben Weltwunder. Anfang 2019 soll das "Petra Museum" eröffnet werden.

(c) REUTERS (Muhammad Hamed)

Platz 1: Sri Lanka

Ob Wellnessurlauber, Gourmet, Wanderer oder Adrenalinjunkie. Der Inselstaat in Südasien hat für alle etwas zu bieten.

(c) REUTERS (Dinuka Liyanawatte)
Kommentar zu Artikel:

Reiseziele für Abenteuerlustige

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.