Zum Inhalt
Ausgebucht. Von wegen. Denn ein Zimmer, ein Auto lässt sich immer ­wieder auftreiben. Mit etwas Einsatz und entgegen jeder Schutzbehauptung. / Bild: (c) Getty Images (kickers)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Null-Aussage

73 - Die Stadt ist ausgebucht! Es gibt keinen Leihwagen! Stimmt gar nicht. Über einen Mythos.
von Martin Amanshauser
34 traditionelle Berufsfischer gehen am Untersee auf den Fang von  Felchen, darunter auch eine Fischerin. (Mehr über den Bodensee auch ab Seite 28.) / Bild: (c) von Bloch, Marcus Elieser/CC BY 2.0 via Wikimedia Commons
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Netzwerken

71 - Wird alles leer gefischt? Der Bodensee nicht. Ein Fischer über das wunderbare See-Management.
von Martin Amanshauser
Kurios. Bjørn Berge sammelt am liebsten Briefmarken verschwundener Staaten und Administrationen, die seit dem Erscheinen der „One Penny Black" ausgegeben ­worden sind. / Bild: (c) Vijinvenu/ Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Kuriositätswert

72 - In Österreich wurden illegal Briefmarken der Republik Maluku Selatan gedruckt.
von Martin Amanshauser
Esel-, Kamel- oder Elefantenreiten gehört zu den zweifelhafteren Unternehmungen für Touristen. Doch echte Fragwürdigkeit besitzt der Luxusjagdtourismus. / Bild: (c) Getty Images (Matt Cardy)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Tierleben

70 - Durchschnittstouristen reiten auf Tieren. Wohlhabende vergnügen sich auf Großwildjagd.
von Martin Amanshauser
Risiko. Kommen Menschen Bären zu nahe, kann es gefährlich werden. Besonders dann, wenn eine hungrige Bärin in Gefolgschaft  ihrer Kleinen unterwegs ist. / Bild: (c) REUTERS (Jim Urquhart)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Gänzlich unnötige „Haustiere"

69 - Anderswo gibt es Bären. Bei uns sind eher nur Hunde gefährlich. Wie damit umgehen?
von Martin Amanshauser
Marketing. In der Tourismuswerbung wird zunehmend auf den Einfluss von Influencern gesetzt, als neue Marketinginstrumente. Wer  viele Follower hat, wird umworben.  / Bild: (c) Getty Images/iStockphoto (Solovyova)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Eine Welt aus Friends und Followern

68 - Wohin wir reisen könnten, steht nicht nur in dieser Zeitung. Auch Influencer beeinflussen uns.
von Martin Amanshauser
Stadtplan. Die Haptik von raschelndem Papier statt ­digitaler Wünschel­rute: Mancher Tourist schätzt den guten  alten Stadtplan. Und Direktauskunft bei der Tourist-Info.  / Bild: (c) APA (BARBARA GINDL)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Orientierung

67 - Wie sich orientieren? Was trägt eine Tourist-Info bei, was ein Stadtplan, was das Telefon?
von Martin Amanshauser
Kulturgut ­Venedigs mal zwei: die Tranquilizer-­Gelbschilder und die Columba livia ­domestica (Stadt­taube). / Bild: (c) Martin Amanshauser
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Verirrungschance null

64 - Venedig, Symbol des Tourismus, ist noch immer nicht gesunken. Doch der Zauber schwindet.
von Martin Amanshauser
Bei Verkostungen nicht anwesend ist Martin Amanshauser, auf dem Buchmarkt schon ("Die Amerikafalle, oder: Wie ich lernte, die Weltmacht zu lieben", Kremayr & Scheriau, 2018). / Bild: Imago/Westend 61
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Alkohol-Musealisierung

63. Wer oft Alkohol verkostet hat, mag irgendwann nicht mehr. Ich tue das nur noch beruflich.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) Martin Amanshauser
Unsehenswürdigkeiten

Amanshausers Albträume - 06 New York

galerieWer den Times Square besucht, beobachtet dort auch garantiert die eine oder andere klassisch amerikanische Solo-Einlage – solange er nicht zwischen den Mitbesuchern erstickt.
Bild: Martin Amanshauser
Unsehenswürdigkeiten

Amanshausers Albträume - 05 Venedig

galerieIch war immer ein Venedig-Verteidiger. Aber im Sommer 2018 fällt die Verteidigung zunehmend schwer.
Bild: Martin Amanshauser
Unsehenswürdigkeiten

Amanshausers Albträume - 04 San Francisco

galerieTipp: Auf keinen Fall die „Clam Chowder“ (Suppe) in einem Brot namens „Sourdough“ (offenbar Sauerteig) konsumieren – das ist (und wird dann auch meist zum) Möwenfutter!
Bild: Martin Amanshauser
Unsehenswürdigkeiten

Amanshausers Albträume - 03 Athen

galerieEin nie abreißender Strom von Besuchern quält sich auf den 156 Meter hoch gelegenen Burgberg mit den Propyläen, dem Erechtheion, dem Niketempel und dem Parthenon.
Mehr. Weltweit Steigerung im Flugverkehr, auch nächtens. / Bild: (c) APA/dpa/Christophe Gateau
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Ökologischer Fußabdruck

62 - So mancher hat seine Probleme mit dem ökologischen Fußabdruck. Naja, ich vor allem.
von Martin Amanshauser
Am 16. Juni brach zum zweiten Mal binnen vier Jahren ein vernichtendes Feuer in der Glasgower Mackintosh-Kunsthochschule aus. / Bild: (c) REUTERS (RUSSELL CHEYNE)
Amanshausers Album

Herzzerreißend

61 - Faszination und Schrecken des Feuers – neuer Brand in der Mackintosh-Kunsthochschule.
von Martin Amanshauser
Wütender Widerstand ist angesagt, wenn die ÖBB planen sollten, die Autoreisezüge einzustellen.  / Bild: (c) Michaela Bruckberger
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Totalvernichtungspläne

60 - Der Autoreisezug, eine Spezies in großer Gefahr  – ein Plädoyer für diese sanfte Reiseart.
von Martin Amanshauser
Berechnet: Reisen mit dem Flugzeug birgt wenig Risiko. / Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Amanshausers Album

Bösewichte

59 - Wichtigste Reisefrage: „Ist es dort gefährlich?“ Doch auch das Reisen kann tödlich sein.
von Martin Amanshauser
Wer glaubt denn schon an Rundform und Rotation? / Bild: (c) imago/Ikon Images
Amanshausers Album

Die fehlende Krümmung

58 - Wissenschaftsverzerrung: „Flat Earthers“ sind Gläubige, bei denen Xavier Naidoo vorn dabei ist.
von Martin Amanshauser
Voll. Overtourism plagt immer mehr Destinationen.  / Bild: (c) imago/CHROMORANGE
Amanshausers Album

Overtourism

57 - Touristen sind die anderen, man selbst ist kultur-beflissener Reisender. Ein Überblick des Horrors.
von Martin Amanshauser
Gängig. Immer buntere Koffer verreisen.  / Bild: (c) imago/Waldmüller
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Farbgebung

56 - Als Erster hatte ich selbst die Idee für bunte Koffer. Nur: Niemand überweist mir Tantiemen.
von Martin Amanshauser
Danke, B. D. Sadow, für deine Erfindung namens Rollkoffer. Wer sich öfter auf Flughäfen herumtreiben muss, ist froh, nicht schleppen zu müssen.  / Bild: (c) imago/localpic (Rainer_Droese)
Amanshausers Album

Rollkoffersymphonie

55 - Die scheppernde Symphonie der Rollkoffer haben wir zwei Amerikanern zu verdanken.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) dpa/Oliver Berg
Amanshausers Album

Last für Brücken

54 - Die sogenannten Liebesschlösser wurden von einer netten Volksbeschäftigung zur Epidemie.
von Martin Amanshauser
Plage? Leguane ­bevölkern Florida. / Bild: (c) imago/Westend61
Amanshausers Album

Jagd auf das „Grüne Hendl“

53 - Immer wichtiger wird auf dem Kontinent Amerika die Frage, wie man’s mit Grünen Leguanen hält.
von Martin Amanshauser
Chinesische Touristen mit ihrer kaum ausgeprägten Individualisierung stoßen in Europa oft auf Ablehnung oder Hohn. / Bild: (c) imago/Jürgen Ritter
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Die "gelbe Gefahr"

52 - Welcher Rassismus ist der populärste? Weltweit führen mit Abstand antichinesische Ressentiments.
von Martin Amanshauser
Am Wasserweg absolviert der Passagier ein Sight nach dem anderen. Zum wachsenden Unmut der Locals, die zugleich auf dem Landweg überrannt werden. / Bild: (c) imago/robertharding
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Auf Tuchfühlung

51 - Wachstumsbranche Kreuzfahrt: Ich mag sie. Aber der Natur und den Menschen schadet sie.
von Martin Amanshauser
Tarif. Selten ist das so geregelt wie in  Österreich: Die Summen, die Taxifahrer in manchen Ländern verlangen, haben großen Interpretationsspielraum. / Bild: (c) APA (GEORG HOCHMUTH)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Interpretationsspielraum

50 - Taxifahrten sind gelegentlich die schlechten Erlebnisse an guten Orten. Das Beispiel Algier.
von Martin Amanshauser
Warum an Locals hauptvermieten, wenn man an Touristen zigfach verdient?  /
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Das zerstört die Airbnb-Idee

48. Zuerst war ich ein Fan der Airbnb-Idee. Aber seit professionelle Player drin sind, streike ich.
von Martin Amanshauser
Busfahren mit  großem Gepäck kann durchaus riskant sein. Gerade hat man noch den Koffer im Bauch des Busses verstaut, da wird man auch schon „gefressen“.  / Bild: (c) imago stock&people
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Social-Media-Reality-Schocker

45 - Österreichischer Live-Schocker: Eine Frau postet aus dem Laderaum des ÖBB-Busses.
von Martin Amanshauser
Das Konfliktpotenzial in einem Flieger ist groß: Seien es die Lehnen zwischen den Sitzen, sei es das mehrmalige Aufstehen. Olfaktorische Beeinträchtigungen sorgen für gröbere Brösel. / Bild: (c) imago/Martin Bäuml Fotodesign
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Konfliktpotenzial

Darf man im Flugzeug furzen? Offenbar schon. Aber stänkern darf man zum Glück nicht.
von Martin Amanshauser
Wieso Igel, Schweine, Eichhörnchen, Schafe, ein Zwergpony oder Pfauen auf Flügen mitgenommen werden dürfen, Zwerghamster aber nicht, erschließt sich nicht wirklich. / Bild: (c) APA/AFP/GETTY IMAGES/JOE RAEDLE
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Grausam

43 - Pebbles, das niedliche Zwerghamsterchen, war ein Therapietier. Musste die Besitzerin es töten?
von Martin Amanshauser
Sessellifte gehören zu den sichersten Verkehrsmitteln. Selten müssen Festsitzende ausharren, bis Hilfe aus der Luft beziehungsweise zum Abseilen kommt, wie jüngst am Kreischberg. / Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Zwischenfall

41 - Immer stärkere Stürme wüten in den Alpen. Bisher halten moderne Sessellifte das aus.
von Martin Amanshauser
Ein Helikopter rettete zwei US-Amerikanerinnen, die sich in einem Nationalpark in Neuseeland verirrt hatten, weil der Pilot die „Help“-Zeichen aus Steinen, Ästen und Farnblättern entdeckte. / Bild: (c) imago stock&people
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Help

40 - Wenn man sich verirrt hat, heißt es Ruhe bewahren und nach Lösungen suchen.
von Martin Amanshauser
Ehrenrettung der Elefanten im Etosha-Nationalpark Namibias sowie anderer vom US-Präsidenten verunglimpfter Orte in Afrika folgte auf Trumps „Shithole“-Sager. / Bild: (c) EPA (Jon Hrusa)
Amanshausers Album

Amanshausers Album: „Shithole Namibìa“

39 - Namibia wehrte sich zuerst. Denn kein Land wird gern „Shithole“ genannt.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) imago stock&people
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Bitte sehr freundlich

37 - Kulturvergleich: Freundlichkeit ist gut. Aber niedriger dosieren! Manchmal wird sie zu viel.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) imago/blickwinkel
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Wunderwerk

36 - „Einmal im Leben durch Wuppertal schweben.“ Wie ein guter Tourismus-Slogan wirkt.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) imago/Action Pictures
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Kampfgewicht

35 - Ein bisschen verzweifelt suchen Fluglinien nach Einnahmequellen. Reine Kundenverärgerung?
von Martin Amanshauser
Bild: (c)  MIR / Snøhetta
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Meeresluft

34 - Fischmenü neu? Früher standen Aquarien in Lokalen. Heute stehen bereits Lokale in Aquarien.
von Martin Amanshauser
Vanity-Set. Dass ein Duschgel, ein Shampoo und eine Feile vorhanden sind, davon kann man in der durchschnittlichen Hotellerie ausgehen. Doch warum gibt‘s keine Zahnpasta? / Bild: (c) imago stock&people
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Null Zahnhygiene

33 – Wieso Wattestäbchen? Wieso Duschhauben? Wieso Nagelfeile? Wieso keine Zahnbürste?
von Martin Amanshauser
★ Stürme wie Hewart in diesem Spätherbst greifen die Küstendünen an. Hier: die Abbruchkante zwischen Nordstrand und Weißer Düne auf Norderney in Ostfriesland. / Bild: (c) imago/Priller&Maug
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Im Sand

32 - Wir benötigen Strandsand. Er schützt Städte und Landschaften. Doch viele Länder betreiben Raubbau.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) APA/AFP/AXEL SCHMIDT
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Taxler Edgar

31 - So weise wie’n Berliner Taxifahrer musste mal sein: über die Flughäfen, den Euro, den Beckenbauer.
von Martin Amanshauser
Eine Segnung für die Menschheit, dass es das Wasserklosett gibt. Nur braucht es das ganze technische Drumherum, die ganzen Gimmicks? / Bild: (c) imago/JOKER
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Am Häusel

30 - Überflüssige Fehlkonstruktionen: der weltweite Vormarsch des Piepsens, des Spritzklos, der Sensoren.
von Martin Amanshauser
Bild: (c) BilderBox
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Busfahrer

29 - Es gibt ganz unterschiedliche Busfahrertypen. Der schlimmste ist Blechschmidt.
von Martin Amanshauser
Kollateralschaden. Reiseveranstalter lassen sich nicht so leicht täuschen, selbst bei akribischer Planung von angeblichen Reiseerkrankten. / Bild: (c) Clemens Fabry
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Durchfallmasche

27 - Durchfall, Reisekrankheit, klar. Doch mancher war gar keiner. Die Geschichte der „Durchfallmasche“.
von Martin Amanshauser
Der städtische Arm (Neutorarm) des Almkanals zwischen Reichenhaller Straße und Mundloch des Mönchsbergstollens. / Bild: (c) Beigestellt
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Salzburger Almkanal

Der Salzburger Almkanal, ein Wunderbauwerk, öffnet für zwei Septemberwochen einen Stollen.
von Martin Amanshauser
Mit dem 42,5-Zentimeter-Spiegelteleskop auf der Gerlitzen bewundert man neben dem Mond und den Planeten auch Gasnebel und Galaxien aus Myriaden von Sternen. / Bild: (c) Beigestellt
Amanshausers Album

Tiefe Einblicke auf der Gerlitzen

24 - Ein Hotel mit super Ideen: Auf der Gerlitzen gibt es Astronomie, Modellflug und Sternwarte.
von Martin Amanshauser
Im Juli 2017 wurde diese Flasche im Gebiet des Tsanfleuron-Gletschers (Wallis) gefunden.  Erst heuer gab das sich zurückziehende Eis ein Paar frei, das vor 75 Jahren verschwunden war. / Bild: (c) APA/AFP/POLICE CANTONALE VALAISA
Amanshausers Album

Amanshausers Album: Gletscherschmelze

23 - Leichen apern aus, weil wegen dieser chronisch investorenfreundlichen Politik die Gletscher schmelzen.
von Martin Amanshauser