Amanshausers Welt: 355 Portugal / Pinhão

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wir befinden uns in Pinhão (646 Einwohner, aber deutlich größer wirkend), malerisch an einer Biegung des 927 Kilometer langen Flusses Douro (Vorsicht, Aussprache Doh-Ru!) gelegen, dessen letzte 207 Kilometer durch Portugal fließen.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

An diesem Örtchen landen die meisten Flusskreuzfahrtsschiffe, aber auch der Zug fährt hier ein. Berühmtestes urbanes Kulturgut Pinhãos: Die Azulejos am kleinen Bahnhof, die bukolische Szenerien aus früheren Jahrhunderten darstellen und von der Firma Aleluja in Aveiro hergestellt wurden.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Direkt vor dem Bahnhof will jemand ein ganzes Zinshäuschen verkaufen – oder zumindest an Interessierte vermieten. Die Immo-Preise sind in Portugal seit Beginn der Krise um ein Drittel eingebrochen.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der größte Optiker in der Bahnhofsstraße …Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

… und gleich neben ihm wird Treue versprochen.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Aus einer anderen Zeitrechnung stammt das Haus des Volks …Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

… aber ganz aktuell titelt die Boulevardzeitung, dass heuer schon 200 Menschen an der Hitze gestorben sind. Die Kleinstadt („vila“) Pinhão am Mittleren Douro ist ein notorischer Hitzepunkt, hier wird die Portweintraube, angebaut auf den schiefrigen Hängen in einer streng abgegrenzten Region, am süßesten.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dieses Geschäft hat geschlossen, bitte zum nächsten Morgengrauen erscheinen.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auch Gott hat in Pinhão seinen Platz, zumindest auf einem Briefkasten. Jesus sagte, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben sei.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Ärztehaus wirbt damit, unserer Gesundheit die Hand geben zu wollen.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Zug nach Porto rast durch. Auf dem quadratischen Schild orangener Farbe steht eine Telefonnummer, die man anrufen soll, falls der Schranken überhaupt nicht mehr aufgeht. Sie ist aber besetzt.Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Absolutes Highlight in der verrückten Schilderwelt von Pinhão: der am besten beschriftete Kinderspielplatz Europas! Erlaubt von 3-12 Jahren. Hier kann man Gemeinde, Steuerbehörde, die nächste Bar und ein Spital anrufen. Ob die auch alle besetzt sind?

Der Autor war unterwegs mit Unterstützung von von GTA-SKY-WAYS, die 8-tägige Flusskreuzfahrten auf der MS Magellan bis zur spanischen Grenze anbietet, Thema „Auf dem Rio Douro durch das Tal des Portweins“, vorzüglich im April/Mai 2015.
target="_blank">www.gta-sky-ways.at
Alle Kolumnen von Martin Amanshauser unter www.amanshauser.at; neues Buch: „Falsch Reisen, Alle machen es, 100 Geschichten“, Picus Verlag 2014.Martin Amanshauser
Kommentar zu Artikel:

Amanshausers Welt: 355 Portugal / Pinhão

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.