Amanshausers Welt: 457 Frankreich – Interrail Drei

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ja, es gibt Interrail noch. Es bringt einen auch im 21. Jahrhundert an neue Orte. Ich zum Beispiel komme das erste Mal in meinem Leben nach Marseille.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sonst würde ich nicht mit solchen Riesenrädern fahren, aber wegen der Kinder …

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sonst würde ich nicht mit solchen Bähnchen fahren (die deutsche Übersetzung der fünfsprachigen Lautsprecherbeschallung nennt es „Bähnchen“), aber wegen der Kinder …

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Blick auf die Stadt von der Kirche Unserer Lieben Dame von la Garde, wegen der Kinder.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Damen vom Telegraphenamt danken Unserer Lieben Dame, wegen der Kinder.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wir wohnen in diesem großen weißen Haus am Plage des Catalans, wegen der Kinder.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am Ende haben uns ein paar Diebe am Strand doch tatsächlich die Tasche entwendet. Unaufmerksamkeit, wegen der Kinder. Alles mögliche ist hier verboten, Diebstahl offenbar nicht. Wir müssen die verdammten Schlüssel der Airbnb-Wohnung nachmachen lassen.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Überall in Marseille sind schöne Spielplätze zu finden, wegen der Kinder.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wir nehmen sogar noch ein Schiff, wegen der Kinder.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Möwen lassen sich die originellsten Bettelmethoden einfallen, diese hier verlangt einen Euro pro Foto auf dem Kolibri-Schild, ich lasse mich darauf ein, wegen der Fotostrecke.

Martin Amanshauser
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am Abend geht prachtvoll der Mond auf über Marseille, wegen der Mondphasen.

Neues Buch! Die besten Martin-Amanshauser-Kolumnen aus dem „Schaufenster“ gibt es jetzt im Picus Verlag unter dem Titel „Typisch Welt, 111 Geschichten zum weiter Reisen“, 20,00 EUR.

Martin Amanshauser
Kommentar zu Artikel:

457 Frankreich – Interrail Drei

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.