Die Kanalinseln, ein schönes Steuerparadies

Sandstrände, raue Klippen, mildes Klima. Unverständlich, dass Jersey und Guernsey immer noch als Geheimtipps gelten.

50 Fährminuten von Guernsey entfernt liegt die fast unberührte Insel Sark.
50 Fährminuten von Guernsey entfernt liegt die fast unberührte Insel Sark.
50 Fährminuten von Guernsey entfernt liegt die fast unberührte Insel Sark. – Visit Jersey

Wie oft hat man schon das Meer beobachtet, hat den Wellen zugeschaut. In der Adria, im Pazifik, an der Ostsee. Aber dass sich das Meer mit jeder Welle so stark zurückzieht, dass man mit bloßem Auge beobachten kann, wie schnell die Flut zur Ebbe wird, hat man so noch nie erlebt. Meter für Meter weicht das Meer in nur wenigen Minuten zurück. Angeblich ist es gar der dritthöchste Tidenhub der Welt, den man hier an der Küste Jerseys, der größten der Kanalinseln, beobachten kann und der bei Ebbe eine unglaublich weite Wattlandschaft freigibt: „Moon Walking“ nennt man auf Jersey das Spazieren auf dem Meeresgrund. Es ist ein warmer Spätnachmittag, ein idealer Zeitpunkt für einen ausgedehnten Spaziergang. Dass Jersey und die anderen Kanalinseln auch ganz anders können, raue, stürmische Seiten haben, wird man im Lauf der Reise noch erleben, aber hier, an der Südostküste Jerseys, spaziert man bei milden Temperaturen Richtung Sonne, die schon recht tief am Horizont steht. Ohne Ortskundige sollte man sich nicht weit hinaus wagen – denn das Meer kehrt so schnell wieder zurück, wie es verschwunden ist.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.03.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen