Skulpturenparks: Objekte im Freien

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Grafenegg

Architektur­skulp­­­­­tur: „Wolke 7“, Next-Enterprise-Architects.

Lukas Schaller
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Toskana

Niki de Saint Phalle pflanzte in einen Garten riesenhafte Tarot-Figuren.

imago/imagebroker
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Flevoland

Antony Gormleys „Exposure“ (2010) überragt flachestes Kunst-Land.

NBTC
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Aoshima

Kürbis von Yayoi Kusama in Naoshima. Mehrere Inseln im japanischen Meer bilden eine weite Museumslandschaft.

imago/westend 61
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Humlebæk

Im Garten des Louisiana Museum of Modern Art: Kim Hansen u.  a.

Kim Hansen/Louisana Museum of Modern Art
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Graz

Michael Schusters Betonboot im Österreichischen Skulpturenpark.

David Auner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ulm

Den Kunstpfad bei der Uni säumen unter anderem Arbeiten von Max Bill.

y Kamahele (Own work) [CC BY-SA 3.0 de (httpscreativecommons.orglicensesby-sa3.0dedeed.en)], via Wikimedia Commons
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Leopoldstadt

U-Bahn-Durchgang Herminengasse. So auch der Titel der Arbeit von Michaela Melián. Initiiert von KÖR.

Iris Ranzinger
Kommentar zu Artikel:

Objekte im Freien

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.