"Lieutenant Uhura" fliegt nicht ins All - aber fast

Die 82-jährige "Star Trek"-Schauspielerin Nichelle Nichols wird Mitte September mit einer Boeing 747 in die Stratosphäre aufsteigen.

Nichelle Nichols
Nichelle Nichols
Nichelle Nichols – Reuters

"Lieutenant Uhura" fliegt mit deutscher Hilfe bei der NASA mit - allerdings nur mit einem Spezialflugzeug und nicht mit der "Enterprise" ins All. "Star Trek"-Schauspielerin Nichelle Nichols wird nach Angaben des "People"-Magazins vom Dienstag Mitte September bei "Sofia" mitfliegen, einem deutsch-amerikanischen Spezialobservatorium an Bord einer Boeing 747 - und das mit 82.

"Sofia" fliegt leider nicht ins All", sagte Nichols "People" zufolge. Sie sei schon 1977 bei einem Flug des Vorgängers dabei gewesen. "Es ist eine faszinierende Erfahrung. Man bekommt eine völlig neue Perspektive der Erde." Das Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy ist ein Projekt der NASA und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Dafür wurde an Bord einer umgebauten Boeing 747SP ein Spiegelteleskop installiert. Wie der Name des Projekts schon sagt, fliegt die Maschine oberhalb der Troposphäre.

Nichols hatte in "Raumschiff Enterprise" Lieutenant Uhura gespielt und unter anderem mit dem ersten Filmkuss zwischen einer Schwarzen und einem Weißen Fernsehgeschichte geschrieben. Zur NASA hatte die Filmcrew schon immer gute Beziehungen. Das erste Space Shuttle hatte den Namen "Enterprise" - diente aber nur Erprobungsflügen und war wie Nichols auch nie im All.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Lieutenant Uhura" fliegt nicht ins All - aber fast

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.