Blickwinkel

Die andere Seite des Opernballs

"Presse"-Fotograf Clemens Fabry hat auf einem Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade fotografiert.

Üppige Roben, professionelle Hochsteckfrisuren und aufwendiges Make-up. Schon auf der für den 61. Opernball wunderschön geschmückten Festspielstiege war das Blitzlichtgewitter groß, die meisten Gäste griffen zu ihren Handykameras.

Für die "Presse" hat Clemens Fabry auf einem Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade fotografiert.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Und diese sind gar nicht so leicht zu finden, immerhin war der Ball wieder restlos ausverkauft, 5000 Gäste feierten auf und um das Parkett der Wiener Staatsoper.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Carlos Kleiber Probebühne hat sich den Künstlern allein verschrieben. Valentina Nafornita, Igor Onishchenko, Thomas Lausmann und viele andere sind hier für ihre Kollegen aufgetreten.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wer nicht gerade das Tanzbein schwingt, kann sich seine Zeit im Casino vertreiben oder in der Würstel- oder Austernbar stärken.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wer eine Loge sein Eigen für die Nacht nennt, kann sich zwar durch das beengte Platzangebot nicht ausbreiten, dafür aber die herrliche Aussicht genießen.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Bei den Debütanten geht es weniger glamourös zu. Im Proberaum sind die wichtigsten Habseligkeiten verstaut, nach einer langen Ballnacht gehören dazu auch die Tanzschuhe.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Ein schöne Rücken kann auch entzücken.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Ein ruhiges Plätzchen im ganzen Trubel.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Große Roben in der Garderobe.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Üppige Roben, professionelle Hochsteckfrisuren und aufwendiges Make-up. Schon auf der für den 61. Opernball wunderschön geschmückten Festspielstiege war das Blitzlichtgewitter groß, die meisten Gäste griffen zu ihren Handykameras.

Für die "Presse" hat Clemens Fabry auf einem Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade fotografiert.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Und diese sind gar nicht so leicht zu finden, immerhin war der Ball wieder restlos ausverkauft, 5000 Gäste feierten auf und um das Parkett der Wiener Staatsoper.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Carlos Kleiber Probebühne hat sich den Künstlern allein verschrieben. Valentina Nafornita, Igor Onishchenko, Thomas Lausmann und viele andere sind hier für ihre Kollegen aufgetreten.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wer nicht gerade das Tanzbein schwingt, kann sich seine Zeit im Casino vertreiben oder in der Würstel- oder Austernbar stärken.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wer eine Loge sein Eigen für die Nacht nennt, kann sich zwar durch das beengte Platzangebot nicht ausbreiten, dafür aber die herrliche Aussicht genießen.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Bei den Debütanten geht es weniger glamourös zu. Im Proberaum sind die wichtigsten Habseligkeiten verstaut, nach einer langen Ballnacht gehören dazu auch die Tanzschuhe.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Ein schöne Rücken kann auch entzücken.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Ein ruhiges Plätzchen im ganzen Trubel.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Große Roben in der Garderobe.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Weitere Impressionen vom 61. Wiener Opernball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
Kommentar zu Artikel:

Die andere Seite des Opernballs

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.