Velvet Room: Vintage-Flohmarkt

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Reinhard Pohorec in der Velvet Bar

Barkeeper Reinhard Pohorec und Gastro-Unternehmerin Friederike Seiler haben die Pop-up-Bar The Velvet Room ins Leben gerufen: In den filmreifen und höchst beeindruckenden Räumllichkeiten der denkmalgeschützten ehemaligen Kunsttischlerei Bothe & Ehrmann von 1912, in der Schlossgasse im 5. Wiener Bezirk gelegen, laden sie noch bis Ostermontag zu Cocktails, die mit Vintage-Anklängen spielen, und zu Barfood der aufregenden Art.  

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Der Barkeeper Reinhard Pohorec gilt als einer der besten Bartender des Landes und ist freitags und samstags in der Bar Tür 7 in der Josefstadt anzutreffen. „Wir haben uns bei den Drinks am Thema Retro orientiert. Es ist teilweise verspielt, mit Schirmchen zum Beispiel“, sagt Pohorec. So habe er etwa den Bend Over Shirley, „einen ganz fürchterlichen Drink“, neu interpretiert und daraus einen Bend Over Cherry gemacht, mit Hibiskus und Cherry Blossom.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Die Hundtypen an der Wand stammen von einem niederländischen Künstler. Sie haben die Hot Dogs beeinflusst, die hier Haute Dogs genannt werden und die Namen der porträtierten Hunde tragen. Merlin etwa ist der Namensgeber für ein Hot Dog mit Pretzel Chicken (also in einer Brezelpanier herausgebackenem Hühnerfleisch) und Yuzu-Mayonnaise. Die Variante Napoleon kommt mit Beef Rib, Gänseleber und Trüffel daher. Außerdem kommen aus der Küche grandiose Halloumi-Fritten oder solche aus Süßkartoffeln.

Anna Burghardt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Noch bis 2.4., Ostermontag, heißt es hier trinken, tanzen, essen - und shoppen. The Velvet Room wurde nämlich mit Möbeln des Wiener Vintage-Spezialisten Glasfabrik/Lichterloh bestückt.

 

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Bis auf den gelben Elefanten, auf dem Reinhard Pohorec für Die Presse posiert, sind alle Stücke zu kaufen - "der Elefant ist unser Maskottchen". Es soll schließlich weitere Standorte für die Pop-up-Bar The Velvet Room geben, sie werden demnächst bekanntgegeben.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Hat man sich in ein Stück verliebt, kann man es entweder am 2.4. kaufen oder aber vorher schon reservieren lassen.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Velvet Room

Vintage-Finale-Sale: 2.4. ab 11 Uhr, The Velvet Room, Schlossgasse 14, 1050 Wien.

 

Kommentar zu Artikel:

Vintage-Flohmarkt in der Pop-up-Bar

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.