Good Bye Show-Business: Stars mit normalen Jobs

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

US-Schauspieler Geoffrey Owens spielte in der "Bill Cosby Show" die Rolle des immer optimistischen Elvin Tibideaux - und arbeitet jetzt an einer Supermarktkasse. Dass eine berufliche Umorientierung in Hollywood nicht unüblich ist, zeigen andere prominente Beispiele.

(c) Getty Images (Larry Busacca)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Um Gene Hackman ist es ruhig geworden. Statt in Drehbüchern zu lesen, schreibt der Oscarpreisträger lieber an seinem eigenen Lesestoff. Er veröffentliche als Autor bereits mehrere Bücher, wie den  Bürgerkriegsroman „Escape from Andersonville“ oder den Polizeithriller „Pursuit“.

(c) Getty Images (Vince Bucci)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nikki Blonsky feierte ihren größten Erfolg 2007 als Tracy Turnblad in der Musical-Verfilmung "Hairspray". Danach reichte es nur noch für kleinere Rollen. In Interviews beschwerte sie sich öfters darüber, wie schwer es für fülligere Schauspielerinnen sei, Rollen zu finden. Um ihre Rechnungen bezahlen zu können nahm sie einen Job als Schuhverkäuferin an und arbeitet heute als Friseurin und Kosmetikerin.

(c) Getty Images (Mark Mainz)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Vielleicht war Charlie Sheen nicht der beste Einfluss für eine junge Kinderseele. Angust T. Jones, der „Jake“ aus „Two and a Half Man“, hatte mit 21 Jahren auf alle Fälle genug vom Filmgeschäft, ätzte gegen die Serie, die ihn zum Star gemacht hatte und bezeichnete sie sogar als „Dreck“. Heute arbeitet der tiefgläubige Jones in der von Sean „Diddy“ Combs Sohn gegründeten Firma „Tonite“.

(c) Getty Images (Valerie Macon)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Als sadistischer und arroganter König Joffrey Baratheon machte sich Jack Gleeson in „Game of Thrones“ nur wenig Freunde. Nach seinem Serientod 2014 verzichtete der Ire freiwillig auf eine große Karriere und studierte am Trinity College in Dublin Theologie und Philosophie.

(c) HBO
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In seiner heutigen Tätigkeit könnte Charlie Korsmo seinen "Entführer" womöglich vor Gericht zur Rechenschaft ziehen. Der aus Stephen Spielsbergs „Hook“ bekannte Kinderstar praktiziert heute als Anwalt in New York und hat einen Lehrstuhl als Professor an der Case Western Reserve Universität inne.

(c) TriStar Pictures
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Er war der Mädchenschwarm der 90er Jahre, heute spielt er nur noch gelegentlich. Seine neue Passion: Der Herd. Freddie Prinze junior verdient sich als Kochbuchautor seine Brötchen und kümmert sich als Hausmann um seine beiden Kinder. Auch seine Ehefrau Sarah Michelle Gellar hat mit Hollywood nichts mehr am Hut.

(c) Getty Images for Dunkin´ Donuts (Nicholas Hunt)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Statt Pflöcke in die Herzen von Vampiren steckt Sarah Michelle Gellar heute lieber Kuchen in den Backofen. Geller, die mit der Serie "Buffy – Im Bann der Dämonen" Ende der Neunziger und Anfang der Zweitausender große Erfolge feierte,  hat sich mittlerweile als Unternehmerin (ihre Firma Foodstirs vertreibt Back-Sets für Kinder) und Kochbuchautorin ein zweites Standbein erarbeitet.

(c) Getty Images for iHeartMedia (Emma McIntyre)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Cole starte Dylan Sprouse 2005 in der TV-Serie „Hotel Zack & Cody“ als Kinderstar durch. Während sein Bruder weiterhin als Schauspieler tätig ist (zB „Riverdale“), entschied sich Dylan für ein „normales“ Leben, ging aufs College und verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Rezeptionist in einem Restaurant. Heute führt er seine eigene Brauerei in Brooklyn.

(c) Getty Images (Sean Zanni)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Michael Schoeffling ist bekannt aus Filmen wie "Meerjungfrauen küssen besser" (1990), wo er an der Seite von Cher und Winona Ryder (l.) spielte. Doch der Schauspieler verließ das Show-Business bereits in den frühen 90er Jahren. Laut "Washington Post" arbeitet er heute in dem kleinen Ort in Pennsylvania als Tischler.

(c) Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nach seinem frühen Erfolg Stanley Kubricks Meistwerk „The Shining“ an der Seite von Jack Nicholson, schloss Kinderstar Danny Lloyd nicht nur mit dem „Overlook Hotel“ ab, sondern auch mit seiner Schauspielkarriere. Heute lebt er mit seiner Frau und sechs Kindern in Louisville, Kentucky, wo er als Biologie-Lehrer an einem Community College unterrichtet. Während seiner Studienzeit in Chicago hat Lloyd sich mit Jobs bei Wal-Mart und als Traktorfahrer auf einer Schweinefarm Geld dazuverdient

(c) Warner Bros.
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die „Wunderbaren Jahre“ waren für Josh Saviano in schauspielerischer Hinsicht 1993 mit Ende der Serie vorbei. Die Zeit danach nütze er, um Anwalt zu werden und studierte unter anderem an der Elite-Universität Yale. Zwischenzeitlich hatte er immer wieder mal Gastauftritte in der Serie „Law & Order: New York“ – als Anwalt, wie passend.

(c) Getty Images (Jason Merritt)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit Schauspiel oder Werkzeug hat der ehemalige „Hör mal wer da hämmert“-Kinderstar heute nicht mehr viel zu tun. Taran Noah Smith gründete mit seiner 16 Jahre jüngeren Ex-Frau eine Manufaktur, die milchfreien Käse herstellt und eröffnete ein Restaurant, das sich auf vegane und Bio-Küche spezialisiert. Zuletzt machte er allerdings auch Schlagzeilen wegen Drogenbesitzes.

(c) Getty Images (Jason Merritt)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auch sein Serienbruder verabschiede sich von den Filmsets Hollywoods, um sich auf seine schulische Ausbildung zu konzentrieren. Jonathan Taylor Thomas studierte unter anderem einige Semester Philosophie und Geschichte an der Havard-Universität, bevor er sich als Student an der die University of St Andrews in Schottland einschrieb.

(c) ABC
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein trauriges Paradebeispiel eines „gefallenen Kinderstars“: Drogen, Haft, Psychiatrie. Nachdem sich Amanda Bynes nach zahlreichen Skandalen völlig aus dem Rampenlicht zurückgezogen hatte, konzentriert sie sich nun auf ihre Ausbildung und studiert Modedesign in Los Angeles.

(c) Getty Images (Jason Merritt)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In ihren Rollen in „Matilda“ oder „Mrs. Doubtfire“ spielte sich Mara Wilson in die Herzen der Zuschauer. Mit dem frühen Tod ihrer Mutter hatte die damals Siebenjährige zu kämpfen und kehrte der Filmindustrie schließlich den Rücken. Sie absolvierte ein Studium an der „Tisch School of the Arts“ in New York, schrieb One-Woman-Shows für die Bühne und veröffentlichte 2016 ihre Autobiografie. Zudem engagiert sie die bisexuelle Wilson in der LGBT- Bewegung.

(c) Sony Pictures Home Entertainment
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

„Chunk“ aus dem 1980er Jahre Kultfilm „Die Goonies“ hat den “Truffle Shuffle”  hinter sich gelassen und spielt höchstens im Gerichtssaal groß auf. Jeff Cohen hat sich bereits 1991 aus dem Blitzlichtgewitter zurückgezogen und ist Gründungspartner einer Anwaltskanzlei in Berverly Hills.

(c) Getty Images (Alberto E. Rodriguez)