Bei Elisabeth Görgl reichts nicht zum "Supertalent"

Zweimal Nein, nur ein Ja lautete das Urteil der Jury über den Auftritt der ehemaligen Skirennläuferin bei Dieter Bohlens Castingshow.

(c) Screenshot: Facebook, Lizz Görgl

Rückschlag für Elisabeth "Lizz" Görgl in ihrer zweiten Karriere: Die frühere Skirennläuferin aus der Steiermark mit Doppel-Weltmeistertitel 2011 im Super-G und in der Abfahrt fiel am Samstag bei ihrem Auftritt in der Casting-Show "Das Supertalent" durch. Die dreiköpfige Jury fand Görgls Song "Perfect" gar nicht perfekt.

„Du warst beim Skifahren Weltklasse, aber um im Musik-Business durchzustarten, reicht es leider nicht ganz“, sagte Chefjuror Dieter Bohlen. Er und sein Kollege Bruce Darnell stimmten mit Nein, nur Sylvie Meis gab Görgl ein Ja.

Görgl gab sich nach der öffentlichen Abfuhr gelassen: Sie habe ohnehin schon eine erfolgreiche Karriere hinter sich.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bei Elisabeth Görgl reichts nicht zum "Supertalent"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.