Seine zwölf Gebote

Der kanadische Psychologieprofessor und YouTube-Ratgeber Jordan B. Peterson erlangte mit seinen Pro-Männer-Thesen eine große Fangemeinde – aber auch ebenso viele Feinde.

Eine gewisse Überheblichkeit und Eitelkeit haftet Jordan B. Peterson stets an. Das Bild zeigt ihn bei einem Interview in Helsinki am 4. November 2018.
Eine gewisse Überheblichkeit und Eitelkeit haftet Jordan B. Peterson stets an. Das Bild zeigt ihn bei einem Interview in Helsinki am 4. November 2018.
Eine gewisse Überheblichkeit und Eitelkeit haftet Jordan B. Peterson stets an. Das Bild zeigt ihn bei einem Interview in Helsinki am 4. November 2018. – (c) Mikko Stig / Lehtikuva / picture (Mikko Stig)

Der Erfolg von Jordan B. Peterson kam erst beim zweiten Anlauf. Schon einmal, 1999 hatte der klinische Psychologe aus Kanada ein Buch geschrieben. Doch das fast 600 Seiten dicke psychopopuläre Werk „Maps of Meaning“ fand kaum Leser. 19 Jahre später hat es geklappt. Peterson, heute 56, verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern, ist so erfolgreich, dass er seinen Brotberuf, die Lehre an der Universität von Toronto, unterbrochen hat.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen