Stauffenberg-Enkelin: "Mein Großvater war kein Radikalinski"

Vor genau 75 Jahren hat ihr Großvater Claus Schenk Graf von Stauffenberg das Attentat auf Adolf Hitler ausgeführt: Enkelin Sophie von Bechtolsheim über den „verschmusten“ Familienmenschen Stauffenberg, die Rolle ihrer Großmutter („Frau der Krise“), die Frage, was ihren Großvater damals angetrieben hat und was das für die Gegenwart lehrt.

Stauffenberg-Enkelin Sophie von Bechtolsheim: „Ich fühle nicht Stolz, aber Dankbarkeit.“
Stauffenberg-Enkelin Sophie von Bechtolsheim: „Ich fühle nicht Stolz, aber Dankbarkeit.“
Stauffenberg-Enkelin Sophie von Bechtolsheim: „Ich fühle nicht Stolz, aber Dankbarkeit.“ – (c) Privat

Wir führen dieses Gespräch im Bendlerblock, in der Gedenkstätte Widerstand, wo Ihr Großvater Claus Schenk Graf von Stauffenberg hingerichtet worden ist. Was macht dieser Ort mit Ihnen?

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen