Highlight: Maresi Riegner

Maresi Riegner spielt in Ibsens „Wildente“ das Mädchen Hedvig.

(c) Theater in der Josefstadt (Jan Frankl)

Als kokette Schwester des Malers Egon Schiele war die 26-jährige Wienerin Maresi Riegner 2016 in Dieter Berners Film „Tod und Mädchen“ zu sehen. Nun spielt sie in Ibsens „Wildente“ das Mädchen Hedvig, das aus seiner traumverlorenen Kinderwelt gerissen wird – durch die Lebenslügen der Erwachsenen. Die slowenische Regisseurin Mateja Koležnik inszeniert. In weiteren Rollen: Gerti Drassl, Raphael von Bargen. (ab 4. 5. Josefstadt, bp)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Highlight: Maresi Riegner

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.