Highlight: „Loving Vincent“

Ein Animationsfilm erweckt Van Goghs Gemälde zum Leben.

(c) Loving Vincent

In den nur zehn Jahren seines kurzen Lebens, die er der Malerei widmete, schuf Van Gogh 864 Gemälde. Einige davon erweckten Hugh Welchman und Dorota Kobiela für ihren Animationsfilm „Loving Vincent“ zum Leben – und ließen eine Armada an Künstlern dafür insgesamt 65.000 Einzelbilder schaffen. Mit Öl auf Leinwand, wohlgemerkt. Das beachtliche Ergebnis erzählt in 90 Minuten von Van Goghs rätselhaftem Tod. Ab 28. 12. im Kino. (kanu)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Highlight: „Loving Vincent“

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.