Highlight: Mika Rottenberg

Das Kunsthaus Bregenz widmet der Künstlerin eine Ausstellung.

(c) KUB Bregenz (Courtesy of Mika Rottenberg und Andrea Rosen Gallery, New York)

Ein vollgestopfter Bijouterieladen, kecke Ponyschwänze, an eine Wand gepinnt, aufgeblasene Lippen und groteske Verkleidungen – Mika Rottenberg beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit der Produktion und Inszenierung von Waren und damit, wie sie alles verwandeln. Das Kunsthaus Bregenz widmet der in Argentinien geborenen und in Israel aufgewachsenen Künstlerin eine Ausstellung (Foto aus „NoNoseKnows“, 2015, Videoinstallation). Ab 20. 4. (bp)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Highlight: Mika Rottenberg

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.