Zum Inhalt
Bild: (c) Carolina Frank
Randerscheinung

WLAN vs. Warmwasser

In der Semesterwoche waren die ­beiden älteren Buben ein paar Tage allein zu Hause, und wie es der Zufall wollte, sind Warmwasser und WLAN gleichzeitig ausgefallen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Alltagsrätsel

Wie bekommt der Mann alle Kinder satt? In welcher Reihenfolge muss der Mann einkaufen gehen? Und wann muss der Mann wieder an die Steckdose?
von Florian Asamer
Randerscheinung

Der Hund widerspricht recht selten

Der Mittlere hängt in der Luft. Der Jüngste durchlebt eine etwas widerspenstige Phase. Nur der Hund widerspricht recht selten.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Wintervergangenheit

Sie wissen es, glaube ich, eh, aber das hier ist Post aus der Vergangenheit.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Kondo-Methode

Der Hype um die japanische Netflix-Aufräumerin Marie Kondo hat auch mich nicht ganz kaltgelassen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Wer ist der Chef?

Der Hund verlangt nach klaren Hierarchien. Dieses sein Weltbild zieht sich durch alle Lebensbereiche: Er unterscheidet klar zwischen Kindern, Frauen und Männern.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Der Reihe nach

Die heutige Kolumne ist ja ein wenig schwierig zu schreiben, weil sie gar viele Anlässe auf einmal abdecken muss.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Backrohrtürlimbo

Neulich stelle ich also dem Jüngsten die obligateste aller Adventfragen, nämlich die nach seinen Weihnachtswünschen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Hundegold

Ich werde mich doch um Himmels willen hüten, aus diesem Platz hier eine Hundekolumne zu machen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Dog-Content

Der Welpe schläft durch, was der unbezahlbare, nicht hoch genug einzuschätzende Riesenunterschied zu meinen schlauchend-beglückenden Babyerfahrungen ist.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Madonna?

Der Jüngste schaltet wieder einmal wild und ohne Senderberührungsängsten am Autoradio herum, bis schließlich „Like a Prayer" läuft.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Unser Welpe

Hund. Muss ich noch mehr sagen?
von Florian Asamer
Randerscheinung

Saisonhighlight

Der Jüngste hat fixe Vorstellungen für die Gestaltung der Fenstertagshaufen rund um Nationalfeiertag und Allerheiligen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Zeitzeugenrolle

Der Mittlere macht einen Ausflug mit der Schule. Wo es denn hingehen soll, will ich wissen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Demütig

Nach einem intensiven Scrabble-Sommer hat nun der Jüngste einen alten Bekannten wieder ganz hinten aus dem Kasten gekramt: Trivial Pursuit.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Der Future-Mittlere

Wenn man sich den Mittleren so im milden Herbstlicht anschaut, kann man nicht unbedingt sagen, die Matura wirft ihre Schatten schon vo­raus.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Kastaniensammlerleben

„Also, in meinen Taschen hat echt nichts mehr Platz", sagt der Jüngste, und vor lauter Gewicht hängt ihm die Jacke bis in die Kniekehlen hinunter.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Schlechte Nachrichten

Wir sitzen also zu fünft an „unserem" Tisch in der Ecke, als die junge Frau mit den Speisekarten kommt.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Papas „Game Of Thrones“

Neulich hat der Jüngste da diese DVD-Box mit alten „Alf“-Staffeln entdeckt.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Wo ist die Kugel?!

Was unsere Kinderzimmer angeht, fühle ich mich inzwischen wie der überforderte Teilnehmer eines Hütchenspiels.
von Florian Asamer
Randerscheinung

„Eh ok!“

Seit ein paar Tagen ist der Jüngste böse auf mich.
von Florian Asamer
Randerscheinung

"Aber ich gröle doch nicht, Oida"

Nach Semesterferien, Auslandssemester, Großen Ferien und Frequency steht nun die Maturaklasse an.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Klischees

Seit der Mittlere von seinem Auslandssemester in Übersee wieder zu Hause ist, ist er so gut wie nicht mehr zu Hause.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Sommerferien

Bei uns zündet die Ferienrakete heuer mehrstufig und damit weniger druckvoll.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Überdosis Fußball

Natürlich droht langsam die Fußballvergiftung. Seit einer im doppelten Sinn guten Woche läuft die Weltmeisterschaft nun, und mit ihr ununterbrochen unser Fernseher.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Kostbare Minuten

In den Wochen vor den Sommerferien rutschen die Tage vom Kalender, als hätte die Tatsache, dass er schief am Kühlschrank hängt, einen Einfluss auf das Vergehen der Zeit.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Nicht gerade leichtlebig

Dieser Juli, der ja heuer schon im Mai war, spaltet die Gesellschaft grob in drei Gruppen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Glücksdrache

Im Jahr, als der Jüngste auf die Welt gekommen ist, haben sich meine Schwester und ihre Familie einen Hund genommen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Keine zwei Meinungen

Kurzes Update: immer noch kein Hund. Das Thema hat inzwischen zum Glück ein wenig an Fahrt verloren.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Mit dem Bahahauch

Neulich sitzen der Jüngste und ich in Badehosen am Wasser, mit unseren Füßen schon drinnen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Berufsjugendliche Väter

Es heißt ja immer, man sei so alt, wie man sich fühlt.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Tierfamilien

Bei einem Test ist herausgekommen, dass es da beim Nachzügler eigenartige Lücken gibt.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Kleines Problem

Nach längerer Pause wieder einmal Nachrichten aus Übersee.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Väterlichen Unzulänglichkeiten

Bei uns nimmt der Älteste zuletzt immer öfter die Rolle einer Art Supernanny ein.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Der achte Geburtstag

Man ist so erwachsen, dass man sich vor der Schule kein Bababussi mehr geben lassen muss, bekommt aber trotzdem vor dem Einschlafen vorgelesen.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Osternest unterwegs

Wer sich den Unterschied zwischen digitaler und analoger Welt plastisch machen will, sollte auf die gute alte Post gehen
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Schlechtes Gewissen

Bei uns zu Hause steht die Büchse der Edith Klinger.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Garderobenwechsel

Mein Kasten ist leer. Also nicht ganz, ein Dutzend labbrige Leiberln ist schon übrig.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Haustiere

Der Jüngste hat recht schnell begriffen, dass sein neuer Status als vorübergehendes Einzelkind nicht nur Nachteile hat.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Es geht ihm gut

Nicht nur der mittlere Sohn ist für fünf Monate in ein unbekanntes Land aufgebrochen, sondern irgendwie auch wir, die wir daheimgeblieben sind.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Nie mehr Schule

Gut, es war natürlich auch eine lange Pause.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Loslassen

Der Flughafen um vier Uhr in der Früh hat schon an sich etwas Trostloses.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Noten

Der Jüngste ist also mit seinem Zeugnis unzufrieden. Wie kann er das schon wissen, werden Sie nun zu Recht fragen?
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Teufelszeug

Seit der Jüngste die Musikauswahl mitbestimmt, läuft bei uns immer öfter das, was ein Freund so treffend „Popularradio“ nennt.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Zaubertrick

Man kennt das ja von den Abstechern über die italienische Grenze im Sommer.
von Florian Asamer
Randerscheinung

Randerscheinung: Adventkranzproblem

Dort, wo normalerweise die vierte bzw. die erste Kerze am Adventkranz steht, prangt bei unserem seit dem zweiten Adventsonntag ein riesiges Loch.
von Florian Asamer