Weiß = Wichtig

Der Farbcode von Herzogin Meghan

Kommt es im Leben der Herzogin zu bedeutsamen Momenten, trägt Meghan stets Weiß bzw. helle Farben. Der Fotobeweis.

Dass die Kleidung, die Royals bei öffentlichen Auftritten ausführen, nie dem Zufall geschuldet ist, ist bekannt. Schnitte, Formen, Farben und Accessoires sind nicht nur auf den jeweiligen Anlass abgestimmt (wie Herzogin Kate, Musterschülerin des royalen „how to dress“, bei ihrem jüngsten Auftritt eindrücklich bewies), sondern unterliegen auch dem höfischen Kleidungsknigge. Ein traditionsreiches Vorschriftenkorsett, in das sich Herzogin Meghan nicht pressen lassen will. Der royale Freigeist entwickelt lieber seinen eigenen Dresscode – mit eigenem Farbleitsystem.

(c) REUTERS (POOL New)

Denn, schon mal aufgefallen, wenn Herzogin Meghan Weiß trägt, dann steht sie gerade einem ganz besonderen Moment in ihrem Leben gegenüber. Erster Beweis: Als Harry und Meghan im September 2017 Hand in Hand bei den Invictus Games in Toronto erschienen, brodelte die Gerüchteküche über eine anstehende Verlobung des Prinzen mit der Schauspielerin schon länger. Der erste offizielle Auftritt als Paar war also ein großer und wichtiger Schritt in ihrer Beziehung. Meghan wählte damals zu zerrissenen Jeans (die Queen musste wohl ganz stark sein) ein Oversize-Hemd – in der Farbe Weiß.

(c) Getty Images (Vaughn Ridley)

Zwei Monate später liefert Meghan bereits Beweis Nummer zwei: Eine Verlobung ist ein großer Meilenstein im Leben eines Paares, vor allem, wenn man einen britischen Prinzen ehelicht. Nachdem Prinz Charles am 27. November die Verlobung seines Sohnes Prinz Harry mit Meghan Markle verkündet hatte, zeigte sich das Paar kurze Zeit später freudestrahlend vor der Presse – und die Braut in spe trug einen weißen Mantel.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ein paar Tage später wurden die offiziellen Verlobungsfotos vom Palast veröffentlicht. Auf dem obligatorischen „The Ring“-Bild trägt Meghan – Überraschung – einen weißen Kaschmirpullover von Victoria Beckham.

(c) imago/Starface (Alexi Lubomirski / Kensington Pa)

In einem nicht ganz weißen, aber zumindest hellen Mantel (für den Anlass vermutlich auch passender), absolvierte die zukünftige Braut im Dezember 2017 an der Seite ihres Verlobten ihren ersten Schau-Spaziergang zum weihnachtlichen Gottesdienst in Sandringham.

(c) REUTERS (Hannah Mckay)

Kurz nachdem Meghan Anfang März 2018 in einer geheimen Zeremonie vom Erzbischof von Canterbury getauft wurde, erschien sie zu einem Termin in Birmingham in einem weißen Pullover von All Saints. Ihre Taufe markierte einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Werdegang von der geschiedenen amerikanischen Schauspielerin zum Mitglied der britischen Königsfamilie.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Für eine andere Kirchen-Premiere (diesmal in der ehrwürdigen Westminster Abbey und in Anwesenheit der Queen) entschied sich die damals noch bürgerliche Meghan Markle Mitte März 2018 für eine weitere Weiß-Kreation. Für den Besuch eines Gottesdienstes anlässlich des Commonwealth Days durfte es für Harry’s Verlobte ein weißer Mantel mit passendem Barett sein.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Am 19. Mai 2018 wurde endlich geheiratet – natürlich in Weiß. Wobei so selbstverständlich war die reinweiße Kreation der Givenchy-Designerin Clare Waight Keller gar nicht. Queen Elizabeth II sei über die Farbwahl der Braut durchaus überrascht gewesen, wie die "Daily Mail" wissen will. Laut alten Traditionen soll eine Frau bei ihrer zweiten Hochzeit nicht mehr zu Weiß, sondern zu Elfenbein oder sanften Pastelltönen greifen. Doch wie schon öfters zuvor pfiff die US-Amerikanerin auf Konvention und Tradition und überzeugte in dem minimalistischen Kleid mit U-Boot-Ausschnitt.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ein weißes Neckholder-Kleid durfte es auch für die anschließende private Hochzeitsfeier in Frogmore House sein, zu der Prinz Charles das Brautpaar samt Gästeschar einlud.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Bereits drei Tage nach ihrer Eheschließung feierte die Herzogin von Sussex, wie ihr offizieller Titel nun lautet, bei einem vorgezogenen Empfang den 70. Geburtstag ihres Schwiegervaters Prinz Charles. Dieses Mal ganz züchtig und entsprechend der Kleiderordnung mit bedeckten Schultern und in Strumpfhosen. Nur die Farbwahl war ganz Meghan-like gehalten.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Eine große Ehre für den Neuankömmling in der Königsfamilie: Nur wenige Wochen nach ihrer Hochzeit ging es für einen Solo-Termin mit Queen Elizabeth II. nach Cheshire - eine Premiere für Meghan. Welche Bedeutung der Tag mit dem Oberhaupt der britischen Krone für Meghan hatte, unterstrich die Herzogin in einem hellen Cape-Kleid.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Auch für ihren Erstlingsantritt beim traditionsreichen Pferderennen in Ascot hielt sie sich an Ehemann Prinz Harry und an ihr Weiß-Wichtig-Credo fest.

(c) Getty Images for Ascot Racecours (Naomi Baker)

Erster royaler Aufschlag für Meghan am Center Court von Wimbledon: Ihr Debüt als Herzogin war auch gleichzeitig ihr erster Solo-Auftritt mit Schwägerin Catherine. Dafür darf die Farbe der Hose durchaus weiß ausfallen.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Happy Birthday Prinz Charles: Zum 70. Geburtstag des Thronfolgers im November durfte auch Meghan am offiziellen Familienporträt nicht fehlen. Den Moment ehrte die Herzogin in einem weißen Kleid. Aufgenommen wurde das Bild im September 2018, als Charles' Enkelkind Nummer vier noch ganz inoffiziell unterwegs war.

(c) REUTERS (HANDOUT)

Das Versteckspiel hat kurze Zeit später ein Ende: Nach der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft zeigte Meghan beim ersten öffentlichen Termin ihrer 16-tägigen Pazifik-Tour in einem enganliegenden weißen Etuikleid stolz eine erste Wölbung.

(c) Getty Images (Pool)

Die Babykugel wächst und wächst: Das letzte Drittel ihrer Schwangerschaft feierte Herzogin Meghan bei einer Galaveranstaltung in London Mitte Februar 2019 in einem monochromen Kleid-Mantel-Ensemble.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ab in die Babypause: Am 11. März 2019 absolvierte die werdende Mutter beim Commonwealth-Day-Gottesdienst in der Westminster Abbey ihren offiziell letzten Auftritt vor der Geburt ihres Kindes- und markierte die Bedeutsamkeit des Tages mit der Farbe Weiß.

(c) REUTERS (Toby Melville)

Ihren wohl bis dahin schönsten Medientermin absolvierten Herzogin Meghan und Prinz Harry am 8. Mai. Zwei Tage nach der Geburt ihres Sohnes traten die frischgebackenen Eltern vor ausgewählte Pressevertreter, um der Welt stolz ihr „Bündel voll Glück“ zu präsentieren. Ohne Frage ein Anlass für Meghan, ihren After-Baby-Bauch in Weiß zu hüllen. Für ihre Kleiderwahl wurde Meghan in den sozialen Medien übrigens gefeiert. Anstatt wie viele andere prominente Mütter, versteckte die frischgebackene Mama ihre Figur nicht unter weiter Kleidung, sondern betonte in einem Blazerkleid mit Gürtel stolz ihre postnatale Körpermitte.

(c) REUTERS (POOL New)

Eine ganz besondere Fußnote verschickte Herzogin Meghan zum Muttertag, den die US-Amerikanerin am 12. Mai erstmals feierte. Auf dem auf Instagram veröffentlichen Bild hält sie Sohnemann Archie behütet in den Armen, der es an Mamas hellem Pullover sicher kuschelig hat.

APA/AFP/DUKE AND DUCHESS OF SUSS (SUSSEXROYAL)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dass die Kleidung, die Royals bei öffentlichen Auftritten ausführen, nie dem Zufall geschuldet ist, ist bekannt. Schnitte, Formen, Farben und Accessoires sind nicht nur auf den jeweiligen Anlass abgestimmt (wie Herzogin Kate, Musterschülerin des royalen „how to dress“, bei ihrem jüngsten Auftritt eindrücklich bewies), sondern unterliegen auch dem höfischen Kleidungsknigge. Ein traditionsreiches Vorschriftenkorsett, in das sich Herzogin Meghan nicht pressen lassen will. Der royale Freigeist entwickelt lieber seinen eigenen Dresscode – mit eigenem Farbleitsystem.

(c) REUTERS (POOL New)

Denn, schon mal aufgefallen, wenn Herzogin Meghan Weiß trägt, dann steht sie gerade einem ganz besonderen Moment in ihrem Leben gegenüber. Erster Beweis: Als Harry und Meghan im September 2017 Hand in Hand bei den Invictus Games in Toronto erschienen, brodelte die Gerüchteküche über eine anstehende Verlobung des Prinzen mit der Schauspielerin schon länger. Der erste offizielle Auftritt als Paar war also ein großer und wichtiger Schritt in ihrer Beziehung. Meghan wählte damals zu zerrissenen Jeans (die Queen musste wohl ganz stark sein) ein Oversize-Hemd – in der Farbe Weiß.

(c) Getty Images (Vaughn Ridley)

Zwei Monate später liefert Meghan bereits Beweis Nummer zwei: Eine Verlobung ist ein großer Meilenstein im Leben eines Paares, vor allem, wenn man einen britischen Prinzen ehelicht. Nachdem Prinz Charles am 27. November die Verlobung seines Sohnes Prinz Harry mit Meghan Markle verkündet hatte, zeigte sich das Paar kurze Zeit später freudestrahlend vor der Presse – und die Braut in spe trug einen weißen Mantel.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ein paar Tage später wurden die offiziellen Verlobungsfotos vom Palast veröffentlicht. Auf dem obligatorischen „The Ring“-Bild trägt Meghan – Überraschung – einen weißen Kaschmirpullover von Victoria Beckham.

(c) imago/Starface (Alexi Lubomirski / Kensington Pa)

In einem nicht ganz weißen, aber zumindest hellen Mantel (für den Anlass vermutlich auch passender), absolvierte die zukünftige Braut im Dezember 2017 an der Seite ihres Verlobten ihren ersten Schau-Spaziergang zum weihnachtlichen Gottesdienst in Sandringham.

(c) REUTERS (Hannah Mckay)

Kurz nachdem Meghan Anfang März 2018 in einer geheimen Zeremonie vom Erzbischof von Canterbury getauft wurde, erschien sie zu einem Termin in Birmingham in einem weißen Pullover von All Saints. Ihre Taufe markierte einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Werdegang von der geschiedenen amerikanischen Schauspielerin zum Mitglied der britischen Königsfamilie.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Für eine andere Kirchen-Premiere (diesmal in der ehrwürdigen Westminster Abbey und in Anwesenheit der Queen) entschied sich die damals noch bürgerliche Meghan Markle Mitte März 2018 für eine weitere Weiß-Kreation. Für den Besuch eines Gottesdienstes anlässlich des Commonwealth Days durfte es für Harry’s Verlobte ein weißer Mantel mit passendem Barett sein.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Am 19. Mai 2018 wurde endlich geheiratet – natürlich in Weiß. Wobei so selbstverständlich war die reinweiße Kreation der Givenchy-Designerin Clare Waight Keller gar nicht. Queen Elizabeth II sei über die Farbwahl der Braut durchaus überrascht gewesen, wie die "Daily Mail" wissen will. Laut alten Traditionen soll eine Frau bei ihrer zweiten Hochzeit nicht mehr zu Weiß, sondern zu Elfenbein oder sanften Pastelltönen greifen. Doch wie schon öfters zuvor pfiff die US-Amerikanerin auf Konvention und Tradition und überzeugte in dem minimalistischen Kleid mit U-Boot-Ausschnitt.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ein weißes Neckholder-Kleid durfte es auch für die anschließende private Hochzeitsfeier in Frogmore House sein, zu der Prinz Charles das Brautpaar samt Gästeschar einlud.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Bereits drei Tage nach ihrer Eheschließung feierte die Herzogin von Sussex, wie ihr offizieller Titel nun lautet, bei einem vorgezogenen Empfang den 70. Geburtstag ihres Schwiegervaters Prinz Charles. Dieses Mal ganz züchtig und entsprechend der Kleiderordnung mit bedeckten Schultern und in Strumpfhosen. Nur die Farbwahl war ganz Meghan-like gehalten.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Eine große Ehre für den Neuankömmling in der Königsfamilie: Nur wenige Wochen nach ihrer Hochzeit ging es für einen Solo-Termin mit Queen Elizabeth II. nach Cheshire - eine Premiere für Meghan. Welche Bedeutung der Tag mit dem Oberhaupt der britischen Krone für Meghan hatte, unterstrich die Herzogin in einem hellen Cape-Kleid.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Auch für ihren Erstlingsantritt beim traditionsreichen Pferderennen in Ascot hielt sie sich an Ehemann Prinz Harry und an ihr Weiß-Wichtig-Credo fest.

(c) Getty Images for Ascot Racecours (Naomi Baker)

Erster royaler Aufschlag für Meghan am Center Court von Wimbledon: Ihr Debüt als Herzogin war auch gleichzeitig ihr erster Solo-Auftritt mit Schwägerin Catherine. Dafür darf die Farbe der Hose durchaus weiß ausfallen.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Happy Birthday Prinz Charles: Zum 70. Geburtstag des Thronfolgers im November durfte auch Meghan am offiziellen Familienporträt nicht fehlen. Den Moment ehrte die Herzogin in einem weißen Kleid. Aufgenommen wurde das Bild im September 2018, als Charles' Enkelkind Nummer vier noch ganz inoffiziell unterwegs war.

(c) REUTERS (HANDOUT)

Das Versteckspiel hat kurze Zeit später ein Ende: Nach der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft zeigte Meghan beim ersten öffentlichen Termin ihrer 16-tägigen Pazifik-Tour in einem enganliegenden weißen Etuikleid stolz eine erste Wölbung.

(c) Getty Images (Pool)

Die Babykugel wächst und wächst: Das letzte Drittel ihrer Schwangerschaft feierte Herzogin Meghan bei einer Galaveranstaltung in London Mitte Februar 2019 in einem monochromen Kleid-Mantel-Ensemble.

(c) Getty Images (WPA Pool)

Ab in die Babypause: Am 11. März 2019 absolvierte die werdende Mutter beim Commonwealth-Day-Gottesdienst in der Westminster Abbey ihren offiziell letzten Auftritt vor der Geburt ihres Kindes- und markierte die Bedeutsamkeit des Tages mit der Farbe Weiß.

(c) REUTERS (Toby Melville)

Ihren wohl bis dahin schönsten Medientermin absolvierten Herzogin Meghan und Prinz Harry am 8. Mai. Zwei Tage nach der Geburt ihres Sohnes traten die frischgebackenen Eltern vor ausgewählte Pressevertreter, um der Welt stolz ihr „Bündel voll Glück“ zu präsentieren. Ohne Frage ein Anlass für Meghan, ihren After-Baby-Bauch in Weiß zu hüllen. Für ihre Kleiderwahl wurde Meghan in den sozialen Medien übrigens gefeiert. Anstatt wie viele andere prominente Mütter, versteckte die frischgebackene Mama ihre Figur nicht unter weiter Kleidung, sondern betonte in einem Blazerkleid mit Gürtel stolz ihre postnatale Körpermitte.

(c) REUTERS (POOL New)

Eine ganz besondere Fußnote verschickte Herzogin Meghan zum Muttertag, den die US-Amerikanerin am 12. Mai erstmals feierte. Auf dem auf Instagram veröffentlichen Bild hält sie Sohnemann Archie behütet in den Armen, der es an Mamas hellem Pullover sicher kuschelig hat.

APA/AFP/DUKE AND DUCHESS OF SUSS (SUSSEXROYAL)
Kommentar zu Artikel:

Der modische Farbcode von Herzogin Meghan

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.